Kampfrichter – Die andere Perspektive der Leichtathletik

Athleten stehen im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit und all unserer Bemühungen. Nicht jeder kann oder möchte jedoch als aktiver Athlet an den Start gehen und auch die Tätigkeit als Trainer ist nicht jedermanns Sache. Für diejenigen, die sich in der Leichtathletik trotzdem engagieren möchten, die Athleten im Wettkampf trotzdem aktiv unterstützen möchten, für die gibt es noch einen Weg: Den Einsatz als Kampfrichter.

Kampfrichter sein ist dabei weit mehr, als messen, stoppen, gültig und ungültig geben, oder gar disqualifizieren. Viele Kampfrichter sehen sich als Helfer der Athleten und diese Position bietet noch viele andere Reize:

Wer dabei sein möchte, der kann in einer ersten Kampfrichterschulung, die einen Tag in Anspruch nimmt, die Grundlagen erlernen. Alles Weitere ist dann zunächst Umsetzen im Einsatz, unter der Anleitung erfahrener Kampfrichterkollegen. Wie es dann weitergeht mit Einsätzen und Fortbildungen entscheidet jede ganz für sich persönlich.

Auch wir beim LAZ Zweibrücken wollen leichtathletikbegeisterten Menschen die Möglichkeit eröffnen, sich als Kampfrichter zu engagieren und möchten eine Kampfrichterausbildung in unserem Verein ermöglichen. Dazu laden wir alle ein: (ehemalige) Athleten, Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde ebenso wie Trainer und Übungsleiter – einfach jeden mit Spaß an der Leichtathletik.

Übrigens: für alle Kampfrichter in unserem Land winkt auch noch die Teilnahme an der EM 2018 in Berlin.

Interessierte melden sich bitte bei:

Dr. Thomas Beyerlein
thomas.beyerlein@gmx.de
Tel.: 06332 8969210