Kaiserslautern. Auf Bestmarkenjagd gingen die Nachwuchs-Leichtathleten bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften Westpfalz am Samstag in der Kaiserslauterer Barbarossahalle über 50 und 800 Meter, beim Staffellauf sowie beim Kugelstoßen und im Hochsprung. Das LAZ Zweibrücken stellte die größte Anzahl an Teilnehmern, während die VT Zweibrücken nur mit Jan Tittelbach vertreten war.

Für die älteren Jahrgänge ging es mit den Kugelstoßwettbewerben los. Hier landete Hanna Luxenburger (LAZ) bei den Frauen mit 10,16 Metern einen deutlichen Sieg vor ihren Konkurrentinnen. Bei den U20-Junioren kam Jan Tittelbach im vierten Versuch zwar auf 10,64 Meter. Tittelbach hatte aber mit Daniel Lelle (TV Thaleischweiler) einen starken Gegner, der durchweg an die Zwölf-Meter-Marke stieß, ehe er im letzten Versuch 12,72 Meter erreichte und vor Tittelbach siegte. Eine neue Bestmarke sprang in dieser Altersklasse Jona Baumann (LAZ) beim Hochsprung mit 1,78 Meter. „Ich bin mit meiner Leistung heute absolut zufrieden. Ich habe meine persönliche Bestleistung um drei Zentimeter verbessert. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften bin ich schon 1,75 Meter gesprungen. Die 1,80 ist dann vielleicht das nächste Mal drin“, blickt Baumann optimistisch Richtung Sommersaison und will die Höhe das nächste Mal knacken.

In der Altersklasse U18 war das LAZ mit vier Athleten vertreten: Noah Hock und Tristan Mayer traten in vier Wettkämpfen an und waren mit ihren Leistungen ganz zufrieden. „Beim Kugelstoßen habe ich mit 10,00 Metern gewonnen. Diese Weite habe ich bisher immer nur im Training erreicht, heute erstmals im Wettkampf. Mehr war daher auch nicht das Ziel“, freute sich Hock über seinen letzten Versuch, der ihm den sicheren Sieg brachte. Mayers Schwerpunkt, der Stabhochsprung, wurde zwar nicht angeboten. Im Hochsprung konnte er mit 1,45 Metern vor Hock landen, und er war auch mit seinem Kugelstoßergebnis von 7,22 Metern einverstanden: „Mit der Höhe bin ich zufrieden, auch wenn ich im Training schon 1,50 Meter gesprungen bin. Ich bin aber wirklich mit allen Ergebnissen zufrieden, die ich heute erreicht habe, weil ich diese Disziplinen normal nicht im Wettkampf bestreite.“

Ines Beyerlein und Amelie Kiehm lieferten sich beim Kugelstoßen einen engen Wettkampf und ließen die Konkurrenz weit hinter sich. Drei Zentimeter mehr ließen schließlich Beyerlein jubeln, die später jedoch beim Hochsprung viel Trost brauchte, da sie ihre Einstiegshöhe von 1,25 Meter nicht schaffte. Zuvor hatte sie aber hinter Anna-Marie Veith (PSV Pirmasens) beim 50 Meter Sprint den zweiten Platz geholt.

Beim kleinsten Leichtathletik-Nachwuchs hatte das LAZ Probleme, sich ganz oben in die Ergebnislisten einzutragen. Der 1. FC Kaiserslautern sowie die SG Bruchweiler konnten hier einige Male die Spitzenpositionen einnehmen. Lola Dirnberger sprintete jedoch bei den Kindern des Jahrgangs 2008 wie auch Colin Veit (2006) und Thorben Henkel (2005) allen davon.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
24.02.2018 Westpfalz-Hallenmeisterschaften 2018 Kaiserslautern (Deutschland)