Zweibrücken/Kaiserslautern. Alle fünf Jahre bietet der Sportbund Pfalz einen großen Sportkongress für zahlreiche Übungsleiter, Trainer, Sportlehrer, Sportstudenten, Sportler, Sportärzte, Physiotherapeuten und weitere Interessierte aus der Region an. Jetzt ist es wieder soweit. Diesen Samstag findet der 4. Sportkongress in Kaiserslautern im Unisportpark statt.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder 300 Teilnehmer gemeldet, die sich durch ein kompaktes Angebot auf den neusten Stand bringen werden und so die Qualität der sportlichen Basisarbeit in Vereinen, Verbänden, Schulen und weiteren Einrichtungen sicherstellen. Unter dem Motto „Praxis trifft Sportwissenschaft" werden aktuelle Erkenntnisse und Tipps für die Praxis von renommierten Referenten vorgestellt und diskutiert.

Eingebettet in die 24 Workshops ist der Programmpunkt „Talk & Show“ mit prominenten Gästen und Showacts aus der Welt des Sports. Hierbei blickt der Sportbund Pfalz auch zurück auf „50 Jahre Übungsleiterlizenz in der Pfalz“.

Der Sportkongress 2014 wird erstmals im Unisportpark im Sportzentrum Pfalz in Kaiserslautern in enger Kooperation mit dem Fachgebiet Sportwissenschaft (Leitung Prof. Dr. Arne Güllich) und dem Universitätssport (Leitung Diplom-Sportlehrer Thomas Woll) der Technischen Universität Kaiserslautern sowie dem Institut für Angewandte Sportwissenschaft und dem Sportärztebund RheinlandPfalz durchgeführt. 25 Unisportübungsleiter sowie Sportstudierende der Uni Kaiserslautern sowie 25 Referenten sind an diesem Tag im Einsatz.

Die „Talk & Show“-Runde von 14.30 bis 15.15 Uhr gestalten: Dr. Claudia Reidick, Kristina Gadschiew, Sina Mayer. Als Übungsleiter der ersten Stunde stehen im Gespräch zur Verfüg: Horst Eller, Otto Kirchner, Monika und Jürgen Steingötter sowie Georg Bittlinger. Den Showact liefert die der Lateinformation der TU Kaiserslautern. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Vizepräsident des Sportbundes Pfalz, Dieter Krieger.