In London gewann sie noch Gold über 200 Meter und in beiden Staffeln, jetzt probierte sie es mal wieder auf den 400 Metern und bestand die Mutprobe: Allyson Felix. Die 29-jährige Amerikanerin lief so schnell wie keine andere in diesem Jahr: 49,26 Sekunden. Sie schlug Shaunae Miller (Bahamas) und Shericka Jackson (Jamaika). Ein Doppelstart 200m/400m ging nicht, denn das 200-m-Finale war gerade mal eine Stunde vor dem 400-m-Finale. Aber sie hat ja wieder zwei Staffelchancen am Wochenende.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)