Rostock. Fabian Morsch zeigte sich am Samstag auf die Minute fit bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Junioren, Altersklasse U 20, in Rostock. Nur einmal überhaupt war der 19 Jahre alte Käshofer schneller als die 1:56,01 Minuten, in denen er im Vorlauf über die 800 Meter gestoppt wurde.

Für den Finallauf der schnellsten zehn deutschen Junioren-Mittelstreckler reichte das freilich nicht. 1:53,92 Minuten musste man laufen, um sich aus den drei Vorläufen für das Titelrennen gestern zu qualifizieren. Das war außer Reichweite des 15. der deutschen Hallenmeisterschaften in diesem Jahr. Seine Zeit am Samstag war die 16.-beste. „Ich bin zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass das heute so schnelle werden würde“, sagte Fabian Morsch. Deutscher U 20-Meister wurde gestern Maximilian Sluka (Halle) in 1:51,25 Minuten.

Gleich im ersten Vorlauf, ohne Orientierung an den Zeiten der anderen, hing der Junior vom LAZ Zweibrücken vom Start weg hinterher. „Das war so geplant. Ich wollte sehen, wie sich das Rennen entwickelt“, verriet er danach seine Taktik. Die aber nicht recht aufging. Denn als nach 500 Metern vorne die Post abging, die beiden direkten Qualifikationsplätze vergeben wurde, war Mosch nicht in Position. Auf den letzten 200 Metern überspurtete der Abiturient vom Hofenfels-Gymnasium noch zwei Läufer, kam als Vorlauf-Fünfter ins Ziel.

Die Saison endet damit für ihn. Auf einen Start bei den süddeutschen U 23-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Walldorf wird er verzichten. Mit der Zeit von Rostock blickt der diesjährige Pfalzmeister der Männer auch so auf eine starke Stadionsaison zurück.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
27.–29.07.2018 Deutsche Jugend Meisterschaften 2018 (U20/U18) Rostock (Deutschland)