Zweibrücken. „Hör nicht auf, wenn es weh tut. Hör auf, wenn Du fertig bist.“ Auf die Leinwand in der Aula des Hofenfels-Gymnasiums wurden am Freitagabend diverse Sportler-Zitate gebeamt, dazu gab es die Musik aus dem Oscar-prämierten Sportlerfilm „Die Stunde des Siegers“ von 1981 zu hören. Die Stadt Zweibrücken ehrte ihre Sportler, auf der Liste standen fast 300 Athleten aus zwei Schulen und elf Vereinen.

Mit der Zitate-, Lichtund Musikshow zu Beginn des Abends wollte die Stadt die Ehrung lockerer gestalten, wie Schulund Sportamtsleiter Thomas Deller erklärte. Die Stadt sei stolz auf ihre Sportler und wolle sie entsprechend ehren, Deller gab den Abend über auch den Conférencier. Vor der ersten Ehrungsrunde zitierte er Arnold Schwarzenegger, der mal den weisen Spruch rausgehauen hat, dass Medaillen nicht aus Gold, Silber und Bronze bestehen, sondern aus Schweiß, Willen und Mumm. Die im Saal versammelten Sportler hätten zweifellos diesen Mumm, meinte Deller.

Laut Bürgermeister und Sportdezernent Christian Gauf wurde im Sportamt im Vorfeld überlegt, wie lange die Stadt Zweibrücken bereits eine solche Sportlerehrung durchführt, ein genaues Erstdatum habe man nicht ermitteln können. „Aber es war wohl vor etwa 50 Jahren“, sagte Gauf. Der ehemalige aktive Handballer und Funktionär fand sich in den Sportler-Zitaten wieder, er war sicher, dass das auch für die zu ehrenden Top-Sportler galt. Der Tatsache, dass von den besagten Top-Athleten einige dieser Tage in Trainingslagern oder anderweitig gebunden sind, war geschuldet, dass von den sieben Geehrten der Kategorie „Große Sportehrenmedaille in Gold“ nur LAZ-Sprinterin Sina Mayer auf die Aula-Bühne kommen konnte.

„Ich bin erst im Januar im Trainingslager“, sagte sie, derzeit trainiere sie in Zweibrücken und habe den Termin in der Hofenfels-Aula natürlich gerne wahrgenommen. „Die Auszeichnung ist eine Belohnung für den Fleiß, den man aufbringt“, meinte Mayer, die im Sommer bei den U23-Europameisterschaften in Polen Bronze über 100 Meter gewonnen hatte. Am Freitagabend brachte die Leichtathletin im kleinen Schwarzen sportliche Eleganz auf die Bühne, ein paar Minuten später bekam das Publikum dann die geballte Wucht der „Gachine Gun“ zu sehen: Senad Gashi, seines Zeichens GBU-Weltmeister im Schwergewichtsboxen.

Den Spitznamen hat man Gashi wegen seiner Schnelligkeit verpasst. Der studierte Fitnessökonom nahm seine Ehrung im „großen Schwarzen“ entgegen, in einem top-modischen Trainingsanzug nämlich. Dem 26-Jährigen wurden Urkunde und eines der Zweibrücker Modellpferdchen überreicht, Gashi wurde die Ehrensportlerwürde der Stadt zuteil. Christian Gauf hob hervor, dass das Box-Ass seine bisherigen 17 Profi-Kämpfe alle durch Knockout gewonnen und dabei nur 25 Runden im Ring gestanden hat. Der Geehrte bediente augenzwinkernd das Klischee des geistig etwas schwerfälligen Boxers, indem er seine Dankesworte vom Zettel ablas: „Ich hab’s mir aufgeschrieben, als Boxer vergisst man doch einiges.“

Der Linksausleger dankte seiner Familie für die Unterstützung, und daran, dass sie immer an ihn geglaubt hätte. Seine Eltern hätten ihn nicht nur auf den Ring, sondern aufs Leben vorbereitet. Gashi bedankte sich ausdrücklich auch bei all denjenigen, die nicht an ihn geglaubt hätten. Denn das habe ihn erst recht motiviert, seinen Weg beherzt weiterzugehen. Mit dem Herz eines Boxers eben. Senad Gashi war von seinem neuen Wohnort Marbella zur Ehrung ins Hofenfels-Gymnasium gekommen. Er verabschiedete sich vom Publikum mit einer angedeuteten Rechts-Links-Kombination und schob die Usain-Bolt-Geste nach. Von dem war am Freitagabend ebenfalls ein Zitat auf der Bühnenleinwand zu lesen. Auch der „Retter der Leichtathletik“ bedankte sich mal bei all den Kritikern dafür, dass sie ihn angetrieben hätten.

Stadtsportlerehrung – die Geehrten

Große Sportehrenmedaille für Verdienste

  • Zweibrücken: Fritz Presl

Ehrensportlerwürde

  • Zweibrücken: Senad Gashi (Weltmeister Boxen 2016, GBU Schwergewicht)

Große Sportehrenmedaille in Gold

  • LAZ Zweibrücken: Raphael Holzdeppe (Endkampf Weltmeisterschaft 2017, Stabhochsprung)
  • LAZ Zweibrücken: Sina Mayer (3. Platz 100m, U23-Europameisterschaften 2017) LAZ Zweibrücken: Christin Hussong (Endkampf Olympische Spiele 2016, Speerwurf, deutscher U23-Rekord)
  • Wsf Zweibrücken: Marlene Hüther (deutscher Rekord, 4x200m Freistil, 2016, Schwimmen, Deutsche Meisterin (4x200m Freistil, 2016 + 2017 - Schwimmen, 7. Platz Weltmeisterschaften Kurzbahn Endkampf, 4x200 m Freistil, 2016); Felix Bartels (Deutscher Junioren Freiwassermeister 2016); Moritz Bartels (Deutscher Juniorenmeister 10 000m 2017)
  • RSC Zweibrücken: Felix Drumm (Deutscher U23-Meister 2016, Radsport)

Große Sportehrenmedaille in Silber

  • LAZ Zweibrücken: Daniel Clemens (2. deutsche Meisterschaften Halle 2015/2016, Stabhochsprung)
  • LAZ Zweibrücken: Helena Noll (3. deutsche Jugendmeisterschaften 2017, Stabhochsprung)
  • VT Zweibrücken: Erik Bischof (3. deutsche Meisterschaften M15/16 2017, Deutscher Sechskampf), Amelie Kiehm (2. deutsche Meisterschaften 2001-2002 2016, Jahn-Sechskampf)
  • Wsf Zweibrücken: Till Pallmann (Deutscher Kurzbahnmeister, 4x50m Freistil Mixed 2016, Schwimmen); Vanessa Dehaut (2. deutsche Meisterschaften, Mannschaft 2016, Schwimmen); Jean-Marc Emser (Deutscher Meister 4x200m Freistil 2017, Schwimmen)
  • Wsf Zweibrücken: Nick Werner (2. deutsche Freiwassermeisterschaften, Jugend, 2500m 2016, Schwimmen); Melissa Schappe (3. deutsche Masterkurzbahnmeisterschaft, 4x50m Lagen 2015, Deutsche Mastermeisterin, 4x50m Lagen 2017, Deutsche Mastermeisterin, 4x50m Freistil 2017, Schwimmen); Ulf Jung (3. deutsche Jugendmeisterschaften, K1 Einzel 2016, Deutscher Juniorenmeister, K1 Einzeln, 2017 Kanu); Oliver Spurzem, Teilnahme Weltmeisterschaft 2015, Teilnahme Europameisterschaft 2017, Triathlon)

Große Sportehrenmedaille in Bronze

  • VT Niederauerbach: Patrick Lang (Mitteldeutscher Meister, AK 14/15, 6-7 Kyu, Kumite 2016, Mitteldeutscher Meister, AK 14/15, 6-7 Kyu, Kata 2016, Karate), Amar Terzic (Südwestdeutscher Meister, AK 14/15, ab 5. Kyu, Kumite 2016, Karate)
  • VT Zweibrücken: Helmut Dehaut (Deutscher Meister M55 2017, Marathonlauf), Volker Petri (3. deutsche Meisterschaften M70 2017, Florett)
  • PSG Voltigieren: Barbara Köhler (Süddeutsche Meisterin Klasse M 2016, Voltigieren, Süddeutsche Meisterin Klasse S 2017)
  • VRG Südwestpfalz (2. Süddeutsche Meiserschaften Mannschaft Juniorteams 2017, Voltigieren): Melissa Habibovic, Isabell Reitnauer, Lea Pottgiesser, Tatjana Hofer, Celine Radtke, Tabea Schiefer, Maret Manuel, Trainerin Sandra Schwebius
  • Wsf Zweibrücken: Holger Jung (2. süddeutsche Schülermannschaft, K1 Einzel 2016, Kanu, Süddeutscher Schülermeister, K1 Mannschaft 2016)
  • LAZ Zweibrücken: Nicolas Dietz (Deutscher Hochschulmeister Halle 2016/2017, Stabhochsprung, 2. süddeutsche Meiserschaften Halle 2016/2017); Salome Schlemer (Süddeutsche Meisterin U23 2016, Stabhochsprung, 3. süddeutsche Meisterschaften Halle 2015/2016, 2. süddeutsche Meisterschaften 2016 und 2017); Lee Wegener (2. süddeutsche Meisterschaften U18 Halle 2015/2106, Stabhochsprung); Leah Rosar (3. süddeutsche Meisterschaften W14 2017, Stabhochsprung); Nico Fremgen (3. süddeutsche Meisterschaften 2016 und 2017, Stabhochsprung), Hanna Luxenburger (3. süddeutsche Meisterschaften U23 2016, Hammerwurf); Lea Faltermann (2. süddeutsche Meisterschaften U18 2016, Stabhochsprung)

Sportehrenmedaille

  • LAZ Zweibrücken: Milena Heintz, Jonas Klein, Lars Voigt, Fabian Morsch, Tristan Mayer, Joris Büchner, Franziska Kruber, Robin Crauser, Romina Kroll, Anne Cassel, Anna Felzmann, Luna Neef, Julius Ferber, Alberto Lafuente Veron, Philipp Kranz, Salome Schier, Jessica Fleischhauer, Till Schwarz, Vanessa Sprau, Jan Rio Krause, Samuel Rauhut, Lea Passauer, Sophie Wünnenberg
  • LAZ Zweibrücken (Team-Pfalzmeister U16 2016): Jana Faltermann, Denise Petry, Marthalotte Blug, Hannah Bold, Hannah Schmitz, Ines Beyerlein
  • VT Zweibrücken: Bianca Grehl, Christina Port, André Schattner
  • VT Zweibrücken, Turnen, jahrgangsoffen: Emma Meister, Jill Grunder
  • VT Zweibrücken, 2001 und jünger: Laura Conrad, Helen Vedder
  • VT Zweibrücken, Mannschaft jahrgangsoffen: Lisa Mahla, Kim Grunder, Helena Michel, Anne Meister, Lilian Göritz
  • VT Zweibrücken 2002 und jünger: Mia Genova, Emma Baumann, Lina Meister, Celine Djalali, Marie Lugenbiehl, Sarah Conrad
  • VTZ Saarpfalz, Handball: Moritz Baumgart, Philip Wiese, Kevin Hauck, Matthias Mohn, Maximilian Hartz, Tomas Kraucevicius, Philipp Serr, Yannik Klöckner, Dominik Rifel, Hendrik Rolshausen, Robin Schweitzer, Christian Ruppert, Martin Mokris, Alexej Wetz, Tobias Stauch, Vladislan Kurotschkin, Philipp Mägel, David Biehl, Trainer Danijel Grgic, Kai Schumann und Marek Galla
  • VT Niederauerbach, Schüler-Sonderklassen Badminton: Markus Hoffmann, Fabian Lüttge, Philipp Schwarz, Lukas Kau, Lukas Theisinger, Trainer Jürgen Kalleder
  • VRG Südwestpfalz, Pferdefahrsport: Stephanie Reinhard , Martin Reinhard
  • VRG Südwestpfalz, A-Gruppe: Johanna Feß, Mia Lang, Marie Schimitzek, Hannah Knoch, Nele Maus, Kim Mau, Lilly Martz, Lea Ziegler, Marie Reinhard, Trainerin Birgit Pottgiesser
  • VRG Südwestpfalz, M-Gruppe: Alina Ribizki
  • Wsf Zweibrücken, Kanu: Lea Scholz
  • Wsf Zweibrücken, Schwimmen: Anastasija Link, Isabell Theisohn, Martin Mönch, Alexander Schiller, Jannis Staiger, Christopher Umlauf
  • SV 64 Zweibrücken, B-Jugend: Norman Becker, Yannick Mangold, Marc-Robin Eisel, Kian Schwarzer, Tim Schaller, Philipp Meiser, Sebastian Meister, Robin von Lauppert, Lennart Hugo, Giona Dobrani, Robby Welsch, Tim Eder, Trainer Tony Hennersdorf
  • SV 64 Zweibrücken, A-Jugend: Frank Feß-Mangold, Joshua Bullacher, Jonas Giehl, Benedict Haubeil, Pascal Bayer, Jannis Lorenz, Nico Müller, Johannes Knoll, Fabian Naumann, Tom Tank, Mirco Frank, Norman Hüther, Eike Knoch, Philipp Baus, Nico Gräber, Sebastian Meister, Norman Becker, Frederik Bohm, Arian Lehr, Florian Franzl, Lars Gräbel, Rafael Hurth, Lennart Hugo, Jonathan Jung, Christian Schlicker, Erik Pohland
  • EHC Zweibrücken: Stephen Brüstle, Maximilian Dörr, Tim Essig, Georg Hähn, Bernd Hartfelder, Amir Heinisch, Frederic Hellmann, Marcel Hoffmann, Erik Lehocky, Marc Lingenfelser, Stephan Machura, Ryan McDonald, Marius Metzner, Michael Neumann, Andre-Yann Nunold, Benedikt Peters, Pascal Sefrin, Robin Spenler, Felix Sven Stokowski, Tom Tracy, Marco Voltz, Ralf Wolf, Niklas Hirtz, Marcel Kappes, Michelle Teucke, Steven Teucke, Lukas Srnka, Thomas Vodicka

Sportehrennnadel in Silber

  • Helmholtz-Gymnasium: Jill Grunder, Emma Meister, Rahel Schneider
  • Helmholtz-Gymnasium: Laura Conrad, Lilian Göritz, Amelie Kiehm
  • Helmholtz-Gymnasium: Sarah Conrad, Milena Heintz, Marie Lugenbiehl, Aimee Reichert

Sportehrennadel in Bronze

  • Hofenfels-Gymnasium: Isabelle Schütt, Lelia Wolk, Finja Molter, Aline Eitel, Jara Molter, Leonie Frantzen
  • Hofenfels-Gymnasium: Leonie Frantzen, Lara Bastian, Sophie Legleitner, Jasmin Knapp, Antonia Frantzen, Faye Lenhard, Michelle Bechtel, Lehrer Karl-Otto Stengel
  • Hofenfels-Gymnasium: Jonas Klein, Simon Kauf, Nils Voigt, Nils Crauser, Nico Fremgen, David Weber, Noah Semar, Maximilian Blug, Malcom Müller, Christopher Huber
  • Helmholtz-Gymnasium: Sarah Lutz, Luisa Welsch, Jana Sefrin, Hanna Wolf, LeaMarie Baumann, Annika Gentes, Lousia Paltz, Leona Welsch, Hanna Müller, Jana Metzger, Kaja Vogelgesang,
  • Wsf Zweibrücken: Nick Werner
Bürgermeister Christian Gauf (rechts) und der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Marold Wosnitza (links), ehrten (von links) Fritz Presl mit der Großen Sportehrenmedaille für seine Verdienste, Sprinterin Sina Mayer mit Gold und Boxer Senad Gashi mit der Ehrensportlerwürde der Stadt Zweibrücken.
Bürgermeister Christian Gauf (rechts) und der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Marold Wosnitza (links), ehrten (von links) Fritz Presl mit der Großen Sportehrenmedaille für seine Verdienste, Sprinterin Sina Mayer mit Gold und Boxer Senad Gashi mit der Ehrensportlerwürde der Stadt Zweibrücken. (Foto: Laborenz)