Zweibrücken. Für LAZ-Speerwerferin Christin Hussong geht der Kampf um das Olympia-Ticket weiter. Heute Abend startet die 22-Jährige beim DiamondLeague-Meeting in Rom (Italien). Am Start sind dort auch ihre Nationalmannschaftskolleginnen 64,96 Christina Obergföll (LG Offenburg) und Weltmeisterin Katharina Molitor (Bayer Leverkusen). Alle drei haben, wie mit Linda Stahl (Leverkusen) auch die Vierte im Bunde, bereits die Olympianorm (62,00m) abgehakt. Mit ihren 62,57 Metern vom Saisonauftakt in Rehlingen belegt Hussong in der nationalen Saisonbestenliste hinter Obergföll (64,96m) und Stahl (63,10m) Rang drei. Molitor hat 62,12 stehen. Spätestens damit ist der harte Kampf um die drei Tickets für Rio eröffnet. Bei den Halleschen Werfertagen hatte Hussong mit 62,32 Metern zum zweiten Mal die Olympianorm übertroffen, sie hofft aber auf einen Ausreißer weiter nach oben. Ähnlich dem bei der U23-EM im vergangenen Jahr auf 65,92 Meter.