Während der Olympiade habe ich vielfältige Gelegenheiten, mir verschiedene Wettbewerbe anzusehen. Das koste ich aus. Vorgestern waren wir bei einem Wasserballspiel, und danach haben wir uns Karten für das Handballspiel der Deutschen Nationalmannschaft besorgt. Das war schon beeindruckend, die Deutschen spielen zu sehen. Ich habe immer wieder ungläubig auf den Bildschirm geschaut, um dann wieder festzustellen, dass ich doch live in Peking dabei bin. Und nicht zu Hause auf der Couch vorm Fernseher sitze. Ich musste mich ein paar Mal kneifen, um das alles zu realisieren. Als absoluter Höhepunkt habe ich noch das Schweißband von Torsten Jansen bekommen.

Da war mein Traum plötzlich wieder Realität. Vor vier Jahren waren die Olympischen Spiele noch so weit weg, habe ich nicht einmal zu träumen gewagt, jemals dabei zu sein. Und nun sitze ich in Peking auf der Tribüne beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft.

Gestern waren wir dann zum ersten Mal im Olympic Green. Das ist eine riesige Anlage, die das Herz eines jeden Sportlers aufblühen lässt. Überstrahlt wird die Anlage, in der sich das Leichtathletikstadion, die Schwimmhalle und die Aufwärmarena befinden, vom Olympischen Feuer. Da komme ich aus dem Staunen nicht heraus.

Als wir „das Vogelnest“, wie das Leichtathletikstadion genannt wird, betraten, habe ich zuerst einmal die Metallstangen berührt, um erneut zu fühlen, dass ich nicht träume. Hautnah haben wir den neuen Weltrekord über 3000 Meter Hindernis verfolgt und konnten auch den neuen Olympiarekord im Dreisprung miterleben. Einzigartig dann der 10 000 Meter-Lauf der Herren.

Gestern waren wir dann beim Triathlon-Wettbewerb. Ich war derart beeindruckt und gerührt, dass ich einfach weinen musste.

Doch wir gönnen uns keine Ruhe, die Gelegenheiten in Peking müssen wir ausnutzen. Wir wollten auf keinen Fall die Entscheidungen im Trampolinspringen verpassen. Während meines Olympia-Aufenthaltes will ich nichts versäumen. Ausruhen kann ich mich schließlich, wenn ich wieder zu Hause bin.

Jeanette Drexler ist Leichtathletin beim LAZ Zweibrücken und nimmt über die Sportjugend Pfalz am olympischen Jugendlager in Peking teil.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
08.–24.08.2008 Olympische Sommerspiele 2008 Peking (China)