Der 15 Jahre alte Stabhochspringer Daniel Clemens vom Leichtathletikzentrum (LAZ) Zweibrücken wurde am vergangenen Wochenende im bayerischen Regensburg Süddeutscher Meister. Mit 4,30 Metern stellte er seine Bestleistung ein und dominierte zudem die Konkurrenz. Der Zweitplatzierte konnte nach überquerten 3,90 Metern die Stäbe einpacken. Sein Trainer Helmut Kruber war mit der Leistung seines Schützlings sehr zufrieden, zumal dieser die Woche vor dem Wettkampf aufgrund einer Knieverletzung nicht trainieren konnte. Der nächste Wettkampf in Daniel Clemens Terminkalender sind die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm am kommenden Wochenende. Realistisch schätzt sein Trainer dessen Chancen ein: »Die anderen Stabhochspringer sind alle älter als Daniel, der ja eigentlich noch bei den Schülern startet. Wenn er drei oder vier Runden übersteht, ist das bereits als Erfolg zu werten.« Aber, so Kruber weiter, habe Clemens insgesamt fünf Jahre die Möglichkeit bei den Deutschen Jugendmeisterschaften zu starten und daher entsprechend Zeit, sich weiter zu entwickeln.

Neben Daniel Clemens betreute Kruber bei den Süddeutschen Meisterschaften auch sehr professionell und erfolgreich den bei den Junioren startenden Bernhard Brenner, der zu der LAZ-Trainingsgruppe von Andrej Tivontchik gehört. Auch Brenner setzte sich erfolgreich durch und gewann den Wettkampf mit seiner neuen Bestleistung von viel versprechenden 4,90 Metern.