Bydgoszcz. Sina Mayer (LAZ Zweibrücken) wusste nicht so recht, was gerade passiert war. Strahlend stand die 100-Meter-Läuferin nach dem Finale der U23-EM in Bydgoszcz (Polen)im Ziel und schüttelte den Kopf. Sie freute sich über Platz drei.

Nachdem sie am Donnerstag nur als Siebte der Halbfinals ins Finale eingezogen war, musste sie gestern mit der ungeliebten Innenbahn Vorlieb nehmen. Doch dort kam sie im Medaillenrennen bestens in Schwung und sicherte sich im Finish mit 11,58 Sekunden vor der zeitgleichen Britin Imani Lansiquot Bronze.

„Das war wirklich ein Happy End“, jubelte Sina Mayer und hüllte sich dabei in die deutsche Fahne. Edelmetall sicherte sich die 22-Jährige auf den letzten Metern. „Ich bin nicht so fest geworden wie noch im Halbfinale“, verriet sie ihr Erfolgsgeheimnis. Ganz vorn war Ewa Swoboda nicht zu halten. In 11,42 Sekunden machte die Lokalmatadorin als Nachfolgerin von Rebekka Haaase (LV 90 Erzgebirge) das Rennen und wurde von den Fans frenetisch gefeiert. Silber sicherte sich Krystina Tsimanouskaya (Weißrussland; 11,54 sec). Für Sina Mayer war Bronze die erste Medaille in ihrem ersten großen internationalen Finale. „Was will man mehr“, sagte die Zweibrückerin. Auch Lisa Nippgen (LAZ Ludwigsburg) war mit ihrem Auftritt in Bydgoszcz als Siebte (11,77 sec) zufrieden.

Für Stabhochspringer Oleg Zernikel (ASV Landau) geht’s morgen um die Medaillen. Mit im ersten Versuch übersprungenen 5,25 Metern meisterte er die Qualifikation trotz Böen aus verschiedenen Richtungen ohne große Mühe. „Die Windbedingungen waren nicht einfach. Mal kam er von hinten, mal von der Seite. So war ich bei einem Sprung einen halben Meter über dem eigentlichen Absprung. Den Versuch kann man dann nicht mehr retten“, sagte Oleg Zernikel. Umso zufriedener war der 22-Jährige mit dem Sprung über 5,25 Meter: „Der hat gepasst. So stelle ich mir das auch fürs Finale vor.“

Einen starken Siebenkampf mit Bestleistung von 6070 Punkten krönte Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause) mit Bronze. Es war die 6000er-Premiere für die Medizinstudentin. „Jetzt bin ich eine richtige Siebenkämpferin“, bekannte die 21-Jährige freudestrahlend.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
13.–16.07.2017 U23-Europameisterschaften 2017 Bydgoszcz (Polen)