Frankfurt. Nicolas Dietz schnitt von den Teilnehmern des LAZ Zweibrücken am Wochenende bei den süddeutschen Meisterschaften in Frankfurt am Main am besten ab: Der Stabhochspringer holte sich mit einem Sprung über 5,00 Meter Silber in der Männerkonkurrenz.

Der Bottenbacher, 2015 Deutscher Meister in der U20-Altersklasse, sprang dabei deutlich an seiner erst kürzlich aufgestellten neuen Bestleistung von 5,30 Meter vorbei – aber dafür gab’s eine plausible Erklärung, wie Kristina Gadschiew erklärte, die am Sonntag als Betreuerin einsprang. „Nicolas ist beim Einspringen ein Stab gebrochen. Ich war froh, dass er danach überhaupt noch mal springen konnte. Er war schon ein bisschen verkrampft“, meinte Gadschiew auch mit Blick auf eine lange Stunde Wartens bis zum Wettkampfbeginn. Nico Fremgen belegte mit 4,40 Meter Platz acht bei den Männern, Lars Voigt wurde Neunter (4,20 m). „Lars musste zwischendurch auf längere Stäbe wechseln, damit kam er nicht so gut zurecht“, stellte Gadschiew fest.

Vielleicht lag es aber auch ein wenig an der Anlage in Frankfurt. „Das ist schwierig zu springen dort. An der Rückseite ist der Einstichkasten etwas steil, so dass die Stäbe dort hängen bleiben. Den Sprüngen fehlt dadurch etwas Tiefe“, sagte dazu LAZ-Vorsitzender Bernhard Brenner, der samstags Salome Schlemer (3,70 m) betreut hatte. „Sie kann auf jeden Fall Bestleistung springen, das Potenzial ist da“, meinte er zum vierten Platz Schlemers. „Ihre Bestmarke liegt bei 3,85 Meter, vielleicht kann sie die beim Hallenstürmer-Cup in drei Wochen knacken“, so Brenner. In der U18-Klasse belegte LAZler Robin Crauser (3,70 m) Rang sieben.

LAZ-Sprinter Jonas Klein war enttäuscht und ein bisschen ratlos: Nach 60 Metern blieb die Uhr für ihn bei 7,24 Sekunden stehen, statt wie erhofft bei der DM-Norm (7,15) – kein Endlauf. „Dabei habe ich mich gut gefühlt und bin so gut wie bisher nie in dieser Saison aus dem Startblock gekommen“, meinte er. Papa Klaus Klein hatte den kranken Trainer Karl-Heinz Werle vertreten, aber auch sein Video des Laufs brachte keinen Aufschluss darüber, wo die Zeit liegen geblieben war. Vielleicht lag es an der etwas weicheren Bahn in Frankfurt.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
04.–05.02.2017 Süddeutsche Hallenmeisterschaften 2017 (M/F/U18) Frankfurt am Main (Deutschland)