Peking. Das Diskus-Trio um die deutsche Meisterin Julia Fischer (Berlin) hat bei der Leichtathletik-WM in Peking geschlossen das Finale im Diskuswerfen (heute, 13 Uhr/ARD) erreicht. Die Freundin von Olympiasieger Robert Harting übertraf die geforderte Qualifikationsweite von 63 Metern mit 63,38 Metern gleich im ersten Versuch. „Das ist die erste WM, vor der ich keine Angst habe. Ich bin selbstbewusst und weiß, ich habe was drauf“, sagte die 25-Jährige. Auch die EM-Dritte Shanice Craft (62,73/Mannheim) und die frühere WMZweite Nadine Müller (64,51/ Leipzig) stehen im Finale. Einen starken Eindruck hinterließ Gesa Felicitas Krause (Frankfurt). Die deutsche Meisterin spazierte in 9:24,92 Minuten souverän ins Finale über 3000 Meter Hindernis (Mittwoch, 15 Uhr/ZDF). „Ein wenig liebäugele ich mit dem deutschen Rekord, bis dahin fehlen mir ja nur noch anderthalb Sekunden. Ich hoffe, dass die eigenen Kräfte und der Kopf mitspielen“, sagte die 23-Jährige.“ Für die Weitspringer Fabian Heinle (Tübingen) und Alyn Camara (Leverkusen) ist die WM beendet. Heinle reichten 7,96 Meter nicht zum Finale, Camara kam nicht über 7,66 Meter hinaus. Stärkster in der Qualifikation war der Amerikaner Jeff Henderson mit (8,36) vor dem britischen Olympiasieger Greg Rutherford (8,25).

Auch die frühere WM-Zweite Nadine Müller (64,51 Meter/Leipzig) steht im Diskus-Finale.
Auch die frühere WM-Zweite Nadine Müller (64,51 Meter/Leipzig) steht im Diskus-Finale. (Foto: Robichon/dpa)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)