Kristina Gadschiew, Franziska Kappes und Aline Krebs Süddeutscher Meister

Zweibrücken. Drei Siege, eine Silber- und eine Bronzemedaille waren die Ausbeute des LAZ Zweibrücken am Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und der BJugend in Schwäbisch Gmünd (wir berichteten). Ihrer Favoritenrolle wurde die Stabhochspringerin Kristina Gadschiew. Die Hallen-WM-Teilnehmerin siegte mit 4,40 Meter vor Martina Schulze (LG Filztal) mit 4,30 Meter. Ihre Vereinskameradin Natasha Benner scheiterte an ihre Anfangshöhe von 3,80 Meter. Nicht zu schlagen war auch Franziska Kappes bei der B-Jugend in der gleichen Disziplin. Sie siegte mit 3,70 Meter sicher vor Maike Limmer (LG Fichtelgebirge) mit 3,40 Meter. Der Dritte der Deutschen Juniorenmeisterschaften über 800 Meter, Aline Krebs, zeigte auch Stehvermögen über die 1500 Meter und sicherte sich die Goldmedaille mit 4:30,17 Minuten, wobei sie fast eine Sekunde Vorsprung vor der Zweitplatzierten Kristina Schadt (TSG Heilbronn) mit 4:31,16 Minuten hatte. Die Silbermedaille errang Stabhochspringer Daniel Clemens mit 5,20 Meter. Dabei musste er sich seinem Dauerrivalen und Nationalmannschaftskollegen Leo Lohre (5,30 Meter) geschlagen geben. Allerdings nahm ihn sein Trainer Helmut Kruber aus dem Wettbewerb, nachdem er sich bei seinem ersten Versuch über 5,30 Meter eine leichte Zerrung zugezogen hatte. Eine Bronzemedaille erlief Tim Ruhstorfer (B-Jugend) über 100 Meter in 11,26 Sekunden, während er über 200 Meter nach einem Fehlstart disqualifiziert wurde. Mit dem fünften Platz belegte Stabhochspringer Lukas Hallanzy (B-Jugend) mit 4,40 Meter.

Aline Krebs zeigte ihr Stehvermögen
Aline Krebs zeigte bei ihrem Sieg über 1500 Meter Stehvermögen. Foto: pma