Zum siebten Mal messen sich am 16. Juni beim Himmelsstürmer-Cup des LAZ Weltklasse-Stabhochspringer. Bei Männern und Frauen zeichnen sich interessante Wettkämpfe ab – noch sind die Felder allerdings in Bewegung.

Zweibrücken. Raphael Holzdeppe und Piotr Lisek. Das sind bislang die beiden großen Namen für das Männerfeld des 7. LAZ-Himmelsstürmer-Cups. „Das sieht derzeit nach dem großen Duell aus“, erklärt Alexander Vieweg. „Lisek war schon in der Halle der Knüller“, erinnert der sportliche Leiter und zweite Vorsitzende des Zweibrücker Leichtathletikzentrums an den spektakulären Sieg des Polen beim Hallenstürmer-Cup 2017. Bei seinem Versuch über 5,75 Meter war dem Sechs-Meter-Springer der Stab gebrochen, zum Sieg reichte es mit 5,65 Metern dennoch. Nun zieht es Lisek am Samstag, 16. Juni, erneut ins Zweibrücker Westpfalzstadion. Messen wird er sich dort unter anderem mit den Lokalmatadoren Raphael Holzdeppe und Daniel Clemens. An einer weiteren Granate sei der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner noch dran, der für die Zusammenstellung des Feldes verantwortlich ist. Vieweg ist auch guter Dinge, dass Vorjahressieger Menno Vloon, der mit seinem Flug über 5,85 Meter nicht nur den Meeting-Rekord brach, sondern auch eine neue niederländischen Bestmarke aufstelle und die Norm für die WM in London sicherte. „Wir versuchen auf jeden Fall, noch einen dritten Knaller reinzubringen, um aus dem Duell ein Trio zu machen.“ Ausgebaut werde das Feld zudem wie auch in der Vergangenheit mit einigen Franzosen und auch weiteren deutschen Startern. Holzdeppes Trainingspartner Karsten Dilla muss passen, da am gleichen Wochenende die Classics seines Vereins TSV Bayer Leverkusen ausgetragen werden.

Bei den Frauen hat aus deutscher Sicht die Mannheimerin Jacqueline Otchere zugesagt. Starke Gegenspielerin ist die Kanadierin Alysha Newman, die eine Bestmarke von 4,75 Metern stehen hat. „Damit haben wir gute Chancen, den Meetingrekord fallen zu sehen“, betont Vieweg. Bei Männern (5,85m) und Frauen (4,65m) sei es schließlich immer das Ziel, diesen „zu pulverisieren“. „Schön wäre es auch, wenn wir die ein oder andere EM-Norm-Erfüllung sehen würden“, hofft der sportliche Leiter. Besonders schön wäre das vor heimischem Publikum für Daniel Clemens, für die die Höhe von 5,60 Metern die Einstellung seiner persönlichen Bestleistung bedeuten würde.

„Aus allen Nähten platzen derzeit die B-Felder“, die sich am Sonntag, 17. Juni, ab zwölf Uhr in die Lüfte schwingen. Ab 14 Uhr schließt sich daran zudem die Qualifikation für die U20-WM an. „Bundestrainer und DLV sind ohnehin vor Ort, daher passt das sehr gut.“

Neu ist auch das besonders sportliche Rahmenprogramm: Das LAZ such den schnellsten Zweibrücker oder die die schnellste Zweibrückerin. Beim 20-Meter-Sprint mit fliegendem Start durch eine Lichtschranke „kann man sich schön gegenseitig hochpushen“, erklärt Vieweg. Einladungen an Schulen und Vereine sind bereits raus, mitmachen könne aber jeder Zweibrücker, der sich in dem Wettbewerb messen möchte. Das LAZ hat sechs Altersklasse vorgesehen: von acht bis zehn Jahre, von elf bis 13, 14 bis 16, 17 bis 20, 20 bis 30 und 31 bis 99 Jahre. „In Letzterer laufe ich dann mit“, sagt der ehemalige Speerwerfer lachend. Aktive LAZ-Athleten sind von dem Sprint-Contest ausgeschlossen. Insgesamt werden an die schnellsten Läufer der Altersklassen Prämien im Gesamtwert von 1000 Euro ausgegeben. Jeder Teilnehmer bekommt bis zu drei Versuche, um sich an den Zeiten der anderen hochziehen zu können. Voraussichtlich erfolgt der Start dieses Wettbewerbs samstags vor dem Frauenfeld. „Wir sind guter Dinge, dass es ein starkes Meeting wird – es steht und fällt nun alles mit dem Wetter.“

Anmeldungen zum Sprint-Contest sind online über die Vereins-Homepage www.laz.de möglich und erwünscht.

Info: 7. Himmelsstürmer-Cup des LAZ Zweibrücken

Samstag, 16. Juni

  • 16.00 Uhr Elite-Feld der Frauen
  • 19.00 Uhr Elite-Feld der Männer

Sonntag, 17. Juni

  • 12.00 Uhr Nachwuchs Feld; B-Feld
  • 14.00 Uhr Qualifikation U20 WM
Zugpferde des 7. LAZ-Himmelsstürmer-Cups sind Lokalmatador Raphael Holzdeppe und Sechs-Meter-Springer Piotr Lisek.
Zugpferde des 7. LAZ-Himmelsstürmer-Cups sind Lokalmatador Raphael Holzdeppe und Sechs-Meter-Springer Piotr Lisek. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Zugpferde des 7. LAZ-Himmelsstürmer-Cups sind Lokalmatador Raphael Holzdeppe und Sechs-Meter-Springer Piotr Lisek.
Zugpferde des 7. LAZ-Himmelsstürmer-Cups sind Lokalmatador Raphael Holzdeppe und Sechs-Meter-Springer Piotr Lisek. (Foto: Rainer Jensen/dpa)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
16.–17.06.2018 Himmelsstürmer-Cup 2018 Zweibrücken (Deutschland)