Bei einem Ländervergleichskampf der Schüler und B-Jugend in Saarbrücken steuerten Leichtathleten des LAZ und der VTZ viele Zähler zum überlegenen Sieg mit 203 Punkten vor der Saar mit 162 bei. Bei den Bezirksmeisterschaften dominierten die LAZ-Stabhochspringer.

Zweibrücken. Überragender Athlet des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken beim Schüler- und B-Jugendvergleichskampf in Saarbrücken war Stabhochspringer Lukas Hallanzy. Der 16-jährige Schützling von Bundestrainer Andrei Tivontchik, der sich Chancen auf die U 18-WM im französischen Lille ausrechnen darf, steigerte seine Bestleistung von 4,80 Meter als Sieger auf 4,90 und sicherte damit für die Pfalzauswahl die Höchstpunktzahl von neun Zählern. Sein Mannschaftskamerad Dennis Semke wurde Dritter mit 3,90 Metern. Nicht zu schlagen war im Stabhochsprung bei der weiblichen B-Jugend Stabhochspringerin Maria Moch, die 3,40 Meter überwand. Mit einer neuen Bestzeit trumpfte als Siegerin im 800-Meter-Lauf der B-Jugend die Zweibrückerin Laura Müller auf. Mit 2:16,63 Minuten war sie über eine Sekunde schneller als die Zweitplatzierte Sina Bellmann (Rhein-Neckar) mit 2:17,76 Minuten. Jeweils fünf Punkte steuerten ihre Vereinskameradin Lisa Sewohl als Vierte (2:25,44) sowie Sina Mayer als Siegerin des ersten Zeitlaufes mit 8,01 Sekunden im 60-Meter-Sprint bei. Gleichzeitig siegte die Kübelbergerin und ehemalige Rope-Skipping-Weltmeisterin mit der Pfalz-Staffel über 4x100 Meter in 49,76 Sekunden.

Den Sprung aufs Treppchen schaffte die Mehrkämpferin des LAZ, Angelina Dietz, jeweils als Dritte im Hochsprung mit 1,53 Metern und im Weitsprung mit 4,93 Metern. Ebenfalls den Bronzerang belegte bei den Schülerinnen A im Finale über 800 Meter Eileen Bischof mit 2:20,32 Sekunden. Die gleiche Platzierung erzielte auch im Kugelstoßen der gleichen Altersklasse Hanna Luxenburger mit 11,16 Metern.

Fünfte wurde im Kugelstoßen der B-Jugend Laura Jahrreiß mit 10,80 Metern. Den achten Platz sicherte sich Jannis Wolff bei der A-Jugend über 1000 Meter in 3:06,66 Minuten.

Simon Kauf von der VT Zweibrücken wurde bei den Schülern A Zweiter über 60 Meter (7,73) und Vierter im Weitsprung mit 5,93 Metern, womit er insgesamt zehn Punkte beisteuerte. Ihre Vielseitigkeit bewies auch die Deutsche Jugendmeisterin im Speerwurf, Christin Hussong, vom TV Thaleischweiler mit ihrem Sieg im Kugelstoßen des B-Jugend-Wettbewerbs mit 13,18, wobei sie die Zweitplatzierte um einen Meter distanzierte.

Eine Domäne für die LAZ-Stabhochspringer waren die Bezirksmeisterschaften in der Dieter-Kruber-Halle in Zweibrücken. Bei der Jugend A siegte der Zweite der Jugend-DM, Daniel Clemens, mit 4,90 Metern vor seinem Vereinskameraden Jan Rio Krause (4,60 m). Einen Dreifach-Sieg feierte das LAZ bei den Schülern (M 14) mit Nils Crauser (3,00), David Schwan (2,50) und Mark Heil (2,10). Bei den Schülern (M 13) hatte Julius Ferber mit 2,50 Meter die Nase vorn. Ein Doppelsieg gelang Nicolas Dietz (3,30) und Paul Krause (3,10) bei den Schülern (M 15).

Bei den Schülerinnen (W 12) siegte Lea Faltermann (2,80) und bei den Schülerinnen (W 14) siegte Johanna Felzmann mit 3,00 Meter. Die ersten drei Plätze belegte das LAZ bei der W 15 mit Anne Pfeiffer (2,90), Lisa Eckert (2,80) und Elita Scheifel (2,50). Bei der weiblichen A-Jugend siegte Anna Felzmann (3,70), während bei der W 13 Luisa Wachs mit 2,60 Metern Dritte wurde.

Die Teilnehmer der Bezirksmeisterschaften im Stabhochsprung (25.02.2011)
Gut lachen haben die erfolgreichen Stabhochspringer des LAZ Zweibrücken bei den Bezirksmeisterschaften. Fotos: Kruber
Lukas Hallanzy (B-Jugend) springt neue Bestleistung von 4,90 Metern
Seine Extraklasse demonstrierte der B-Jugendliche des LAZ, Lukas Hallanzy, mit seiner neuen Bestleistung von 4,90 Metern.