Die Titelverteidigerin im Speerwerfen vom LAZ Zweibrücken, Christin Hussong, ist mit ihrer Bestleistung von 55,74 Metern erklärte Favoritin bei den Deutschen Meisterschaften der U 20 an diesem Sonntag in Halle.

Zweibrücken/Halle. „Wir sind gut vorbereitet, und wir fahren zuversichtlich zu den Deutschen Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften an diesem Wochenende nach Halle“, erklärt der Vater und Trainer der Titelverteidigerin der U 20 im Speerwerfen Christin Hussong, Udo Hussong. Mit 55,74 Metern führt die U 18-Weltmeisterin von 2011 und Siebte der U 20-WM von Barcelona 2012, die im Dezember vom TV Thaleischweiler zum Leichtathletikzentrum (LAZ) Zweibrücken gewechselt ist, klar das Tableau der Teilnehmerinnen an. Wettkampfbeginn ist am Sonntag um 13.30 Uhr.

Nicht beirren lässt sich der 50-jährige Trainervater, dass das Wetter ihm und seiner Tochter bei der Vorbereitung teilweise einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. „Wir haben nicht so viel im Freien werfen können, wie im vergangenen Jahr“, klärt der Angestellte der Kreisverwaltung Südwestpfalz.

Udo Hussong ist dennoch mit dem Leistungsstand seiner 18-jährigen Tochter zufrieden, die sich derzeit mit den Leistungsfächern Bio, Deutsch und Sport, nach dem schriftlichen Abitur am Zweibrücker Hofenfels-Gymnasium auf das Mündliche Anfang März vorbereitet. Zufrieden ist der Speerwurf-Trainer, der seine Tochter seit dem fünften Jahr trainiert, mit den Bedingungen im Bundesleistungszentrum in Zweibrücken. „Hier sind alle Voraussetzungen für ein Training unter hochleistungssportlichen Bedingungen vom Kraftraum über die Laufbahn in der Dieter-Kruber-Halle und das Westpfalzstadion gegeben.“ Dies zeige sich auch in den Kraftwerten, in denen sich die Christin Hussong, die sich im Kugelstoßen die Pfalz- und die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft gesichert hatte, enorm verbessert habe. Ob sie allerdings am Samstagnachmittag mit einer Bestweite von 14,50 Metern als Sechste der Setzliste an den Start gehen werde, stehe noch nicht fest. „Christin hat in dieser Woche etwas gekränkelt und über Halsweh geklagt, sodass wir erst vor Ort über einen Start entscheiden werden“, betont Udo Hussong.

Am Donnerstagnachmittag hat die groß gewachsene Athletin zwischen dem Vormittagsund Nachmittagsunterricht noch eine kleine Trainingseinheit eingeschoben. „Die Muskulatur lockern, Spannung aufbauen und an der Schnelligkeit feilen“, stand auf dem Stundenplan, wie die 18-Jährige erklärte, ehe am Freitagnachmittag die rund fünfstündige Reise angetreten wurde. „Einzig, was mir in diesem Jahr etwas fehlt, sind die Würfe aus dem langen Anlauf“, listet die Spitzenathletin auf. Dies sei aber schlichtweg den eisigen Temperaturen geschuldet. Ihren einzigen Wettkampf aus kurzem Anlauf habe sie bei einem Wettkampf in Offenburg, der von der Olympiazweiten von London, Christina Obergföll, veranstaltet worden war, mit 49,64 Metern gewonnen. Erst nach dem mündlichen Abitur und ihrem 19. Geburtstag am 17. März steigt Christin Hussong in die Vorbereitung für die Sommersaison ein. Höhepunkt ist die U 20-EM vom 18. bis 21. Juli.

Erklärtes Ziel der LAZ-Speerwerferin Christin Hussong ist die U 20-EM
Erklärtes Ziel der LAZ-Speerwerferin Christin Hussong ist die U 20-EM. Foto: Hensel/pma

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
16.–17.02.2013 Jugend Deutsche Hallenmeisterschaften 2013 Halle (Saale) (Deutschland)