Johanna Felzmann für DM und Turnfest qualifiziert

Bei den Landesbestenkämpfen im Mehrkampf schaffte Johanna Felzmann von der VT Contwig die Qualifikation für das Deutsche Turnfest 2009 in Frankfurt und die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Contwig. Ein Traum wird wahr. Nach harten Trainingseinheiten und einer starken Mehrkampf-Leistung bei den Landesbestenkämpfen des Pfälzer Turnerbundes Edenkoben darf Johann Felzmann von der VT Contwig zu den Deutschen Meisterschaften. Diese werden im Rahmen des Deutschen Turnerfestes 2009 in Frankfurt ausgetragen.

Die Elfjährige kommt aus Stambach hat noch eine Schwester und drei Brüder. Sie geht auf das Hofenfels-Gymnasium Zweibrücken, spielt gerne Klavier, mag Hasen und die Sängerin Avril Lavigne. Über die Qualifikation freut sich Johanna riesig. „Außerdem ist meine Mama ganz stolz auf mich“, verrät sie. Stolz ist auch Trainer Steffen Trefz: „Ja, das hat sie gut gemacht“, lobt er Johanna Felzmann.

Siegerin im Sechskampf

Der Wettkampf, den die junge Turnerin bestritten hat, ist der Deutsche Sechskampf. Er fängt mit den Leichtathletikdisziplinen an. Die bestehen aus Sprint, Weitwurf und Weitsprung. „Für die Leichtathletik habe ich zwei Wochen lang Extraeinheiten beim LAZ Zweibrücken geschoben“, erzählt die Stambacherin. Mit ihrer Leistung dort legte sie den Grundstein, bevor ihre starken Disziplinen folgten.

Mit dem Stufenbarren als Einstieg erreichte sie 10,60 Punkte. „Die relativ geringe Wertung hat uns schon überrascht“, erklärt Trefz. Bessere Noten erhielt sie am Boden (12,50) und am Sprung (12,95).

Auf die Frage, welche Gerät ihr am meisten liegt, antwortet sie: „Jedes Gerät hat seine Tücken, aber auch seine Schönheiten.“ Aber sie fügt hinzu: „Der Stufenbarren macht mir am meisten Spaß.“ Mit einer Gesamtpunktzahl von 62,35 überbot sie die geforderte Qualifikationspunktzahl von 56 Punkten und errang am Ende den vierten Gesamtplatz im Jahrgang 1997. Den Sprung auf das Siegerpodest verfehlte die Stambacherin nur um 0,01 Zähler. Johanna Felzmann startet in ihrem Jahrgang als einzige Vertreterin der VT Contwig und weiß auch um die Bürde. „Ich werde trainieren müssen, was das Zeug hält“, sagt sie und freut sich auf ihre erste Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften.

Turnerin Johanna Felzmann bei einem Handstand auf ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren.
Turnerin Johanna Felzmann bei einem Handstand auf ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren. Foto: Klaus Schulz