Aline Krebs Cross-Pfalzmeisterin ñ Weitere Cross-Veranstaltungen in Zweibrücken geplant

Das Leichtathletikzentrum (LAZ) Zweibrücken richtete am vergangenen Sonntag erstmals die Pfalz-Crossmeisterschaften auf der Zweibrücker Rennwiese aus. Starker Regen hatte das Gelände zwar in einen sumpfigen Morast verwandelt. Den sportlichen Erfolg der Veranstaltung haben diese Bedingungen aber nicht geschmälert.

»Ich hätte mir die Strecke sogar noch nasser gewünscht«, bekennt Aline Krebs vom LAZ Zweibrücken nach ihrem Sieg in der Altersklasse der weiblichen A-Jugend. »Das waren genau meine Bedingungen.« Für die 3500 Meter Strecke benötigte sie nur 12:05 Minuten und nahm der Zweitplatzierten Andrea Wingerter aus Edenkoben über eine halbe Minute ab. Auch ihr Trainer Thomas Zehfuß, der die Meisterschaften nach Zweibrücken geholt und organisiert hatte, war mit der Leistung der 18-Jährigen hochzufrieden. »Im Gelände zeigt Aline regelmäßig ihr großes läuferisches Potenzial und ihren Kampfgeist«, lobt er seinen Schützling. Tatsächlich lieferte sich Krebs mit der Kaiserslauterin Dorit Horstmann eine starkes Laufduell um den zweiten Platz in der Gesamtwertung des Frauenrennens. Nachdem sie etwa 600 Meter vor dem Ziel überholt wurde, setzte sie auf den letzten 300 Metern zu einem Schlussspurt an, dem ihre Konkurrentin nichts mehr entgegensetzen konnte, und lief ungefährdet als zweite Frau durch das Ziel. »Einfluss auf die Streckenplanung hatte ich aber nicht, sonst wäre es mehr über die Wiese und weniger über die Bahn gegangen«, betont sie nach ihrem Erfolg. überhaupt sei die Strecke, die etwa zu einem Drittel quer über die Steigungen und Hindernisse der Rennwiese und zu zwei Dritteln über die morastige Außenbahn führte, erst am Samstagmorgen abgesteckt worden. Daher habe sie speziell auf dem Rennparcours gar nicht trainieren können. »Als Trainingsgelände stand uns die Rennwiese jedoch ab und zu schon zur Verfügung« fügt Zehfuß an, für den der Crosslauf das ideale Kraft- und Kraftausdauertraining ist und der auf Training mit Gewichten komplett verzichtet.

Ebenfalls Cross-Pfalzmeisterinnen wurden Jessika Lang und Lisa Sewohl vom LAZ Zweibrücken, die über eine 1550 Meter lange Strecke laufen mussten. Jessika Lang gewann bei den 15 Jahre alten Schülerinnen in 5:22 Minuten. Die erst 13-jährige Lisa Sewohl wurde in nur 5:25 Minuten Erste in der Altersklasse W14. Auch im Rahmenwettbewerb der zehn bis 13 Jahre alten Schüler zeigten die LAZ-Läufer gute Leistungen. Tim Ruhstorfer (M13) lief auf der 900 Meter langen Strecke locker als einziger unter drei Minuten in 2:52 Minuten ins Ziel. Die zwölfjährigen Laura Müller (3:02 Minuten, 1. Platz) und Larissa Hafner (3:05 Minuten, 2. Platz) waren kaum langsamer. Auf weitere erste Plätze liefen Michelle Pfeiffer (13 Jahre, 3:27 Minuten), Eileen Bischoff (11 Jahre, 3:18 Minuten) und Ve Bischoff (9 Jahre, 3:44 Minuten). »Insgesamt verfügt das LAZ momentan über einen sehr hoffnungsvollen Nachwuchs im Mittelstreckenbereich«, bringt Zehfuß die Leistungen seiner jungen Truppe auf den Punkt.

Pfalzmeister bei den Senioren der Altersklasse M70 wurde Rüdiger Leskow von der VT Zweibrücken, der für 5000 Meter lediglich 26:10 Minuten benötigte. Sein Vereinskamerad Josef Reich wurde in der Altersklasse M55 über die gleiche Distanz in 19:21 Minuten ebenfalls Pfalzmeister. Auf der 7000 Meter Strecke sicherte sich Michael Müller von der VT Zweibrücken mit der Zeit von 24:44 Minuten den Titel in der Altersklasse M40. Der für Hatzenbühl gestartete Althornbacher Jürgen Bischof gewann den Lauf über die 10 Kilometer-Langstrecke der Männer in 33:28 Minuten.

Trotz der widrigen Witterungsbedingungen ñ vor allem der starke Regen am Tag und in der Nacht vor der Veranstaltung hat die ohnehin anspruchsvolle Strecke zusätzlich erschwert ñ hat Zehfuß von den Teilnehmern viel Zuspruch erfahren. »Sehr viele Läufer, unter anderem auch Jürgen Bischof, der Gewinner des zehn Kilometer Laufes, sind nach der Veranstaltung zu mir gekommen und haben die Streckenführung als gelungen beschrieben«, berichtet er erfreut. Zudem haben viele Läufer und vor Ort anwesende Funktionäre des Leichtathletikverbandes Pfalz Zehfuß in dem Vorhaben bekräftigt, auf der Rennwiese weitere Cross-Veranstaltungen durchzuführen. »Die Bedingungen hier sind für Cross nahezu ideal«, erläutert der LAZ-Trainer. »Die Strecke kann für die Läufer sehr abwechslungsreich gestaltet werden und ist zudem sehr zuschauerfreundlich, da sie von allen Seiten einsehbar ist. « Zunächst möchte er nun versuchen, einen vierten Lauf in der deutsch-französischen Pamina-Cross-Cup-Serie im November nach Zweibrücken zu holen und im kommenden Jahr auch wieder die Pfalz-Meisterschaften ausrichten. »Aber natürlich«, schließt Zehfuß nicht aus »ist es auch ein verlockender Gedanke, größere Meisterschaften auszurichten. «

Weitere LAZ-Starter:

900 Meter Rahmenwettbewerb:

  • Lea Scherer (2. Platz, W11, 3:53 Minuten, LAZ)
  • Paulina Feick (2. Platz, W10, 3:52 Minuten, LAZ)

1550 Meter:

  • Kim Krug (5. Platz, W14, 6:40 Minuten, LAZ)
  • Mannschaftswertung:
  • LAZ Zweibrücken (1. Platz , Schülerinnen B, 900 Meter)
  • LAZ Zweibrücken (1. Platz, Schülerinnen C, 900 Meter)
  • LAZ Zweibrücken (2. Platz, Schülerinnen A, 1550 Meter)