Am Wochenende dem 14./15.Januar 2017 begann für viele Athleten des LAZ Zweibrücken die Wettkampf-Hallensaison mit den Pfalzmeisterschaften. In der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen wurde gelaufen, gesprungen und geworfen. Das Ergebnis waren ganze 17 Pfalzmeistertitel für das LAZ.

Die Paradedisziplin ist hier wie so oft der Stabhochsprung. Allein in dieser Disziplin wurden 9 Titel erreicht. Herausragend nicht nur in der Höhe war dabei Nicolas Dietz. Er steigerte seine persönliche Bestleistung von 5,02 Meter auf 5,20 Meter. Nach zwei Jahren mit Verletzungen und nur drei Wettkämpfen im Jahr 2016, konnte er nun wieder zeigen, was er drauf hat. Mit im Wettkampf der Männer sprang Nico Fremgen mit 4,50 Metern auf den 2. Platz hinter Dietz.

Weitere Titel erreichten am Samstag Leah Rosar mit 2,70 Metern und Tristan Mayer mit 3,00 Metern bei der M15. Außerdem Jakob Legner mit 3,20 Meter in der M14, der am Sonntag in der M13 noch einen ersten Platz heimbrachte. Höhengleich mit Tristan Mayer auf dem zweiten Platz lag Phillip Kranz. Beide schafften damit eine neue persönliche Bestleistung von 3,00 Metern. Die neue Höhe bestätigten die beiden direkt am Sonntag, da sie in den Wettkampf der U18 hochstarteten. Hier holte sich aber Robin Crauser mit 3,50 Metern den 1. Platz.

Am Sonntag bei den Frauen sprang Salome Schlemer nach einem fehlerfreien Wettkampf mit 3,60 Metern zu Platz eins. Dritte wurde hier Lee Wegener mit 3,10 Metern. Für Lee war das der bisher letzte Wettkampf, da sie wegen des Abiturs pausiert. Anne Cassel U18 mit 2,70 Metern und Sofie Martin W12 mit 2,30 Metern holten sich am Sonntag in den jüngeren Altersklassen die jeweiligen Titel.

Der Samstag war auch ein erfolgreicher Tag für die Kugelstoßer des LAZ. Franziska Kruber stieß die 3 Kilogramm schwere Kugel auf eine sehr gute Weite von 11,15 Metern. Damit hat sie die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften, einen neue persönliche Bestleistung und ist die neue Pfalzmeisterin der W15. Joris Büchner machte es gleich in der M14. Mit einer hervorragenden Weite von 10,51 Metern holte auch er sich den Titel.

Weitere Meister im LAZ gab es über 400 Meter, 60 Meter und den Weitsprung.

Fabian Morsch lief am Samstag in der Altersklasse U20. Seine sehr gute Renntaktik wurde nach 52,51 Sekunden mit Gold und einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt. Romina Kroll schaffte es am Sonntag mit 66,22 Sekunden in der U18 ins Ziel und erreichte ebenfalls den 1. Platz. Mit ihr lief Karolina Veith mit 71,30 Sekunden zu Bronze.

Die Geschwister Heintz standen sich ebenfalls in nichts nach. Milena Heintz holte sich am Samstag in der W15 den Doppelsieg über 60 Meter und im Weitsprung. Die 60 Meter lief sie in 8,16 Sekunden vor ihren Teamkameradinnen, die es aber leider nicht ins Finale schafften. Sarah Ngyuen mit 9,28 Sekunden und Ines Beyerlein mit neuer persönlicher Bestleistung von 8,92 Sekunden. Im Weitsprung kam zu den Dreien noch Lea Passauer hinzu, die sich dort mit 4,81 Metern die Silbermedaille sehr knapp hinter Milena Heintz mit 4,82 Metern holte.

Am Sonntag dann startete Jannis Heintz in der M13 über die 60 Meter und den Hochsprung. Im Finale standen mit ihm Jakob Legner und Julian Schunck. Nach 8,28 Sekunden lief Heintz als Erster der drei durch Ziel. Schunck schaffte mit 8,95 Sekunden den fünften und Jokob Legener mit 9,10 Sekunden den sechsten Platz. Beeindruckend gut lief es dann für Jannis Heintz im Hochsprung. Der nur 1,58 Meter große Junge sprang über seine eigene Körpergröße mit 1,60 Metern, womit er sich seinen zweiten Sieg des Tages sicherte.

Beste Aussichten also auch für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften am darauffolgenden Wochenende!

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
15.01.2017 Hallen-Pfalzmeisterschaften 2017 (M, F, U18, U14) Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)
14.01.2017 Hallen-Pfalzmeisterschaften 2017 (U20, U16) Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)