Einen ersten Leistungstest bestreiten die Leichtathleten des LAZ Zweibrücken und der VT Zweibrücken bei den Pfalzmeisterschaften an diesem Wochenende in Ludwigshafen. Beide Vereine dürfen sich Titelchancen ausrechnen.

Zweibrücken/Ludwigshafen. Bei den Pfalzmeisterschaften der Leichtathleten an diesem Wochenende in Ludwigshafen sind bei den Männern, Frauen sowie A- und B-Jugendlichen und Schülern zahlreiche Athleten des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken und der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken (VTZ) am Start. Während das Bundesleistungszentrum sich vor allem in seinen Paradedisziplinen Stabhochsprung und Lauf die größten Chancen ausrechnet, hoffen die VTZ auf Titel und Platzierungen beim Nachwuchs.

Vermisst werden bei den Pfalzmeisterschaften die Favoriten auf den Titel im Stabhochsprung bei den Männern, der EM-Neunte des vergangenen Jahres, Raphael Holzdeppe, und bei den Frauen Kristina Gadschiew, die erst später in die Saison einsteigen. Auf einen Start verzichten auch die Stabhochspringer Daniel Clemens und Anna Felzmann, wie ihr Trainer Helmut Kruber bekannt gab, da beide in der kommenden Woche mit ihren Abiturprüfungen beginnen. Ohne überheblich zu wirken, erklärte Kruber, dass er weniger die Anzahl der Titel im Stabhochsprung, denn die gemeisterten Höhen im Visier hat. „Wir gehören in allen Altersgruppen beim Nachwuchs zu den Favoriten und werden die Titel unter uns ausmachen.“

Bei den Damen vertritt Natasha Benner das LAZ, die nach einer misslungenen Saison 2010 einen neuen Anlauf nimmt. Ungefährdet ist die Teilnehmerin der Olympischen Jugendspiele, Michaela Donie, bei der A-Jugend. Zum Favoritenkreis zählen auch die Läuferinnen aus dem Kreis von LAZ-Trainer Thomas Zehfuß von 300 bis 800 Meter. Eine Klasse für sich Aline Krebs. Die Einöder Studentin startet über 400 und 3000 Meter. Sein Sprintvermögen testet Tim Ruhstorfer (Jugend B) über 200 und 400 Meter, wie auch Hürdenläufer Jan Rothhaar, der bei der Jugend A startet.

Medaillenchancen

Einen Sprung aufs Treppchen strebt von der VT Zweibrücken die mehrfache Pfalzmeisterin Christina Pietsch im 60-Meter-Sprint und im 200-Meter-Sprint an. Große Hoffnungen auf den Titel darf sich die 4 × 100-Meterstaffel der Schüler M 15 mit Nils Voigt, Luca Holzer, Simon Kauf, Micha Gentes und Florian Tittelbach (Besetzung steht noch nicht fest) machen. Medaillenchancen darf sich Simon Kauf im Weitsprung ausrechnen, während er über die 60 Meter Hürden den Titel wohl mit seinem Mannschaftskameraden Florian Tittelbach ausmacht.

Stabhochsprung-Nachwuchs Lea Faltermann
Lea Faltermann gehört zum Favoritenkreis der Schülerinnen W 14 im Stabhochsprung bei den Pfalzmeisterschaften. Foto: Verein/Kruber