Zweibrücken. Zweibrücken sei finanziell „nicht auf Rosen gebetet“, bedauerte Bürgermeister und Finanzdezernent Rolf Franzen (CDU) im städtischen Sportausschuss. „Ungeachtet dessen unterstützt die Stadt die Sportvereine in Relation zur Größe mit erheblichen Mitteln.“ 16 Vereine erhalten zusammen fast 60 000 Euro, beschloss der Ausschuss am Donnerstag ohne Diskussion.

Die Stadt fördert unter Umbauten oder Sanierungen. So erhält der TuS Wattweiler 5550 Euro für die Sanierung der Heizung mit Solaranlage sowie den Umbau des Tankraums (Gesamtkosten: 27 700 Euro). Auch werden Vereine unterstützt bei der Miete von Sportanlagen, der Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften, bei der Jugendarbeit oder der Unterhaltung ihrer Anlagen. Für Letztere gewährte der Ausschuss 15 Vereinen insgesamt rund 54 000 Euro: VTN (1500 Euro), WSF (1515), Kanu-Club (1595), Pfälzischer Rennverein (1600), SV Mörsbach (2670), TC WeißBlau (3000), Judo-Club (3440), VBZ (3575), TV Ixheim (3880), TuS Wattweiler (3950), FC Oberauerbach (4175), TSG Mittelbach (4235), TSC (5250), VTZ (5570), LAZ (8000).

Der Sportausschuss wählte Thorsten Gries (SPD) und Christian Gauf (CDU) als seine Vertreter in den Sportstättenbeirat.