Zweibrücken. Als beim dritten Hallenstürmer-Cup des LAZ Zweibrücken am Samstagabend Moderator Michael Wendling die Stabhochsprung-Herren zur Siegerehrung aufrief, fehlte nur noch eine Stunde bis Mitternacht. Vor rund 500 Zuschauern in der vereinseigenen Dieter-Kruber-Halle gewann der Franzose Stanley Joseph die Spätschicht mit übersprungenen 5,51 Meter, bei den Frauen hatte zuvor die junge Russin Alena Lutkovskaya (4,54 m) gesiegt.

Im sehr spannenden Frauen-Wettkampf duellierten sich die Französin Marion Lotout und Alena Lutkovskaya, beide übersprangen 4,54 Meter. Die junge Russin schaffte das im ersten Versuch und scheiterte danach nur knapp an 4,64 Meter – Weltrekordhöhe in der U20-Altersklasse.

Stanley Joseph gehört wie Landsfrau Lotout und sein Sprungkollege Baptiste Boirie (Platz vier, 5,21 m) zur Trainingsgruppe um den französischen Olympiasieger und Weltrekordhalter Renaud Lavillenie. Josephs Sprünge waren eine Augenweide: über die Anfangshöhe von 5,41 Meter locker-elegant im ersten Versuch, ebenso über 5,51 Meter. Erst an 5,61 Meter, knapp unter seiner Bestleistung (5,62 m), biss er sich die Zähne aus. Weil er alle Höhen zuvor direkt genommen hatte, gewann er den Hallenstürmer-Cup vor dem höhengleichen Lokalmatadoren Daniel Clemens.

„Ich bin ganz zufrieden, wie es gelaufen ist. Ich bin Stäbe gesprungen, die ich zuletzt 2013 gesprungen bin“, sagte der 22-jährige Sportsoldat Clemens, rückblickend auf sein bisher bestes Jahr. Für Clemens’ Vereinskollege, Weltmeister Raphael Holzdeppe, lief es dagegen weniger gut: Er blieb an seiner Anfangshöhe 5,41 Meter ohne gültigen Versuch hängen. „Ich hätte natürlich gerne eine Höhe angeboten, aber die Sprünge haben sich ganz gut angefühlt“, meinte Holzdeppe dennoch entspannt.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
28.02.2015 Hallenstürmer-Cup 2015 Zweibrücken (Deutschland)