Nur zwei Sprünge musste Anna Felzmann gestern in der Quali der Universiade abliefern, dann konnte die LAZ-Athletin ihre Stäbe wieder einpacken. Heute steht das Finale an, während Daniel Clemens in die Qualifikation geht.

Gwangju/Zweibrücken. Locker hat Anna Felzmann gestern Morgen die Qualifikation gemeistert. Damit darf die Stabhochspringerin des LAZ Zweibrücken bei der Universiade im südkoreanischen Gwangju heute, 18 Uhr Ortszeit, im Finale der Frauen wieder ran und ihren neuen Stab, den sie kurz vor der Abfahrt erhielt, mehr beanspruchen als zum Auftakt. Ein Sprung über 3,95 Meter und einer über die Qualihöhe von 4,05 Metern reichten der 23-Jährigen zum Weiterkommen. Ebenfalls mit im Zwölfer-Finalfeld ist LAZlerin Gina Reuland, die für Luxemburg startet. Nach einem Fehlversuch über die Einstiegshöge von 3,95 Metern meisterte sie die 4,05 Meter im ersten Anlauf. Auch die zweite deutsche Starterin Martina Schultze, Lehramtsstudentin der Uni Stuttgart, hat den Einzug in den Endkampf geschafft. Heiße Favoritin auf Gold dürfte heute Abend die Chinesin Li Ling sein, die eine Bestleistung von 4,66 Metern stehen hat. Felzmann ist mit der sechstbesten Höhe überhaupt, der viertbesten Saisonleistung, angereist. Mit Schultze (4,50m), der Russin Olga Mullina (4,45m), Tatiana Shuydkina (4,45m) haben sich neben Ling und Felzmann alle von ihnen für das Finale qulifiziert.

Ernst wird es bereits am Morgen auch für den Zweibrücker Daniel Clemens, wenn die Qualifikation der Männer startet. „Wenn Daniel im Wettkampf seine Leistung wieder abrufen kann, dann ist alles drin in Gwangju“, betont der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner. Im Training zeige der 23-Jährige derzeit deutlich bessere Sprünge, als zuletzt im Wettkampf. Seine Bestmarke liegt bei 5,60 Metern, 5,50 hat er diese Saison vom Himmelsstürmer-Cup stehen.

Hussong steigt in Tallinn ein

Nach einer holprigen Anreise startet Christin Hussong heute in Tallinn in die U23-Europameisterschaft. Zunächst hatte am Dienstag der Flug des deutschen Teams Verspätung, dann fiel der Flieger aus. Mittlerweile sind aber alle Athleten in Estlands Hauptstadt angekommen. Abhaken und auf den Wettkampf konzentrieren heißt es nun heute Nachmittag für die LAZ-Speerwerferin. Als Europas U23-Jahresbeste geht die 21-Jährige mit 61,57 Metern in die Quali, die demnach kein Problem sein dürfte. Am Samstag im Finale hat sich Christin Hussong eine Medaille zum Ziel gesetzt.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.–12.07.2015 U23-Europameisterschaften 2015 Tallinn (Estland)
03.–14.07.2015 Universiade 2015 Gwangju (Südkorea)