Teilnehmer der U 20-WM seit gestern wieder zurück

Zweibrücken. Überpünktlich sind gestern Abend die Stabhochspringer des LAZ Zweibrücken auf dem Flughafen gelandet. Die Teilnehmer der U 20-Weltmeisterschaft im polnischen Bydgoszcz und ihr Trainer Andrei Tivontchik wurden von rund 50 Leuten mit großem Applaus in Empfang genommen. Die Verwandten, Freunde und Vereinskollegen, darunter LAZ-Vorsitzender Josef Scheer und Stellvertreter Karl-Heinz Werle, begrüßten Junioren- Weltmeister Raphael Holzdeppe, Ann-Katrin Schwarz und Natasha Benner mit Spruchbannern, Blumen und Sekt. „Oh bitte, keinen Alkohol mehr“, bat Holzdeppe, als ihm ein Glas gereicht wurde.
Die bisherigen Wettkämpfe, die WM und die anschließende Feierei hatten bei den Athleten ihre Spuren hinterlassen. „Ich bin froh wieder hier zu sein. Aber hundemüde“, sagte Natasha Benner, die nur noch ins eigene Bett wollte. Doch vorher mussten die Stabhochspringer noch für jede Menge Foto- und Videoaufnahmen posieren, durften Glückwünsche entgegen nehmen und von ihren Erlebnissen berichten.
Ann-Katrin Schwarz, die in Bydgoszcz auf Rang zehn gesprungen war, bekam von ihrem Freund zur Begrüßung einen großen Strauß roter Rosen geschenkt. Viele waren nur wegen ihr gekommen. Die Einwohner von Rieschweiler drückten den Stolz auf „ihre“ Ann-Katrin mit einem großen Transparent aus. Viel Zeit zum Erholen bleibt den drei LAZ-Athleten aber nicht. Schon am Donnerstag geht es zum nächsten Wettkampf nach Berlin, zur deutschen Jugendmeisterschaft im Olympiastadion.

Bilder
Am Flughafen Zweibrücken wurden die LAZ-Stabhochspringer Ann-Katrin Schwarz, Natasha Benner, Raphael Holzdeppe und ihr Trainer Andrei Tivontchik mit Applaus in Empfang genommen.
Am Flughafen Zweibrücken wurden die LAZ-Stabhochspringer Ann-Katrin Schwarz, Natasha Benner, Raphael Holzdeppe und ihr Trainer Andrei Tivontchik mit Applaus in Empfang genommen. – Foto: sad
Raphael Holzdeppe
Junioren-Weltmeister Raphael Holzdeppe – Foto: Helmut Kruber
Ann-Katrin Schwarz
Ann-Katrin Schwarz aus Rieschweiler – Foto: Helmut Kruber
Empfang am Zweibrücker Flughafen
Empfang am Zweibrücker Flughafen – Foto: Helmut Kruber