Zweibrücken. Eine ganze Reihe von Zweibrücker Sportlern – vor allem vom Leichtathletikzentrum (LAZ) – tritt an diesem Wochenende bei den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern an. Mit dabei wird über die 100 Meter auch Sina Mayer sein, die in diesem Sommer nach langer Leidenszeit wieder angreifen will.

Die LAZ-Sprinterin hatte die Sommersaison 2016 wegen eines Knochenmark-Ödems im Fuß vorzeitig abgebrochen und auch im Winter komplett pausiert. Am Samstag feiert die 22-Jährige nun ihr Wettkampf-Comeback. „Die Verletzung ist überstanden“, sagt Mayer. Sie sei schmerzfrei.

Ihren ersten Wettkampf will sie nun ganz locker angehen. Zumal sie in Bad Bergzabern aus dem vollen Training heraus antritt. Die Platzierung und auch die Zeit spielen deshalb erst einmal eine untergeordnete Rolle: „Ich bin froh, wenn alles gut geht. Dann muss man mal gucken, was am Ende dabei rauskommt.“ Es gehe auch darum, wieder ein gutes Gefühl beim Laufen zu bekommen. Schließlich hat Mayer in diesem Jahr große Ziele: Ihr Saisonhöhepunkt soll die U23-Europameisterschaft vom 13. bis zum 16. Juli in der polnischen Stadt Bydgoszcz werden. Altersbedingt darf sie daran zum letzten Mal teilnehmen.

In Bad Bergzabern trifft Mayer über die 100 Meter unter anderem auch auf ihre Vereinskameradin Sophie Wünnenberg, die auch über die 100 Meter Hürden mit dabei ist. Bei den Männern treten Nils Voigt und Jonas Klein über die Sprintdistanz an. Zudem ist eine LAZ-Staffel bei den 4x100 Metern am Start.