LAZ-Stabhochspringer gewinnt Deutschland-Cup sicher

Soest/Zweibrücken. Überragender Springer des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken beim Deutschland-Cup (Deutsche Meisterschaft für Schüler) war Lukas Hallanzy.

Bei den 15- Jährigen sicherte er sich mit 4,50 Meter den Titel. Dabei machte er äußerst spannend. Der Schützling von Trainer Helmut Kruber stieg erst in den Wettkampf ein, als alle Konkurrenten schon ausgeschieden waren. Doch schaffte der Zweibrücker erst im dritten Versuch seine Anfangshöhe von 4,00 Meter. Danach lief alles glatt, und er scheiterte erst an 4,61 Meter, womit er eine neue Schülerbestleistung aufgestellt hätte. Bei den 15-jährigen Mädchen belegten Franziska Kappes, Evelyn Fomenko und Maria Moch. Es siegte Desiree Singh (LG Lippe Süd) mit 3,80 Meter. Während Franziska Kappes aufgrund einer Fußverletzung sich mit 3,40 Meter begnügen musste, steigerte sich Evelyn Fomenko zum Saisonabschluss auf die Bronzemedaillenhöhe von 3,40 Meter.

Mit dem vierten Platz musste sich Maria Moch begnügen, die bei 3,30 Meter 20 Zentimeter unter ihrer Bestleistung blieb. Mit dem sechsten Platz musste sich der Debütant Denis Semke in der Altersklasse M 14 und übersprungenen 3,20 Meter zufrieden geben.

Lukas Hallanzy überquert 4,50 Meter
Lukas Hallanzy überquert die Siegeshöhe von 4,50 Meter. Foto: LAZ