LAZ-Speerwerferin Christin Hussong wird in ihrem Heimatort Herschberg vom Ortsbürgermeister, den Dorfvereinen, vielen Freunden und Bekannten mit großer Herzlichkeit begrüßt.

Herschberg. Peking: Tausende Zuschauer im über die WM-Tage so vertraut gewordenen „Vogelnest“. Mittendrin die 21-jährige Herschbergerin Christin Hussong, Speerwerferin des LAZ Zweibrücken und jüngste Athletin bei den Speerwerferinnen am Schlusstag im fernen Osten. Jetzt wurde die innerlich geschlauchte, nach 22 Stunden ohne Schlaf jedoch weiterhin herzerfrischend lächelnde Sportlerin, von mehr als einem Dutzend Dorfbewohnern, Freunden und Bekannten empfangen.

„Wir sind stolz auf Dich“, konstatiert Ortsbürgermeister Manfred Biedinger. Gisela Westrich und Michael Höh hatten für den Vereinsring spontan den kleinen Empfang vorbereitet. Im überreichten Blumengebinde fehlte selbst ein weinroter Minispeer nicht. Gisela Westrich, gleichfalls Mitglied im Vereinsring-Vorstand, sagte zu Christin Hussong: „Wir wollen dich natürlich in zwei Jahren in Rio auf dem Siegertreppchen sehen, dafür drücken wir schon jetzt die Daumen.“ Als Sechste beendete die Herschbergerin in Peking das Speerwurffinale. Schon der Sprung ins Finale ist ein Riesenerfolg für die ohne jegliche Allüren auftretende Sportlerin. Die 62,98 Meter waren ihr viertbester Wurf in der Karriere überhaupt. Schade, dass sie die Qualifikationsweite vom Freitag nicht noch einmal hatte erreichen können. Da wurden für Christin Hussong 65,92 Meter gemessen. Im Finale hätte das sogar zu einer Bronzemedaille gereicht.

Die LAZ-Athletin geht nach den Wettkämpfen in Berlin und Zürich den wohlverdienten Jahresurlaub an die Adria. Ein Uni-Praktikum schließt sich danach an und bedeutet Start in den Alltag. Doch zwischendurch heißt es in Herschberg sich einfach auf alles freuen. Auf das Wiedersehen mit Lieblingshund Benni, den Christin so sehr vermisste, den Freund und vor allem die Nudelgerichte von Oma Liesel.

Innig geherzt hat auch Udo Wagner von den Herschberger Narren die erfolgreiche Speerwerferin. Sie sei eine gute Gardetänzerin gewesen, sagt Udo Wagner und ist davon überzeugt, dass diese „Leichtfüßigkeit“ noch heute bei den kraftvollen Speerwürfen der Sportlerin zu erkennen ist.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
03.09.2015 Weltklasse Zürich 2015 Zürich (Schweiz)
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)