Zweibrücken. Die Autogramme des Stabhochspringers des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken, Raphael Holzdeppe, sind begehrt. Spätestens seit seinem Sieg bei den Weltmeisterschaften in Moskau, als er den favorisierten Franzosen Renaud Lavillenie mit 5,89 Metern besiegte, hat der mittlerweile 24-Jährige seinen Marktwert noch enorm gesteigert. Den Weltmeister, der seit dem vergangenen Jahr in München bei Chauncey Johnson trainiert und seinen Lebensmittelpunkt verlagert hat, hautnah zu erleben, dazu besteht heute Gelegenheit. Die VR-Bank Südwest lädt von 14 bis 16 Uhr zu einer Autogrammstunde mit dem Zweibrücker in die Kaiserstraße 45 ein.