Eine Weltjahresbestleistung, eine europäische Jahresbestleistung und ganz viel Leichtathletik der Spitzenklasse waren am Pfingstmontag im Rehlinger Bungertstadion zu verfolgen. Auch Athleten des LAZ Zweibrücken mischten gut mit.

Rehlingen/Zweibrücken. Ein bisschen mehr Sonne hätte es schon sein dürfen beim Leichtathletik Pfingstsportfest in Rehlingen. Mehr als 17, 18 Grad Celsius ließ der bewölkte Himmel aber nicht zu. Und ausgerechnet um Punkt 15 Uhr zur offiziellen Eröffnung des Hauptprogramms der 51. Auflage der Traditionsveranstaltung begann es auch noch zu regnen.„3000 bis 3500 Zuschauer“, schätzte Thomas Klein, der Vereinsvorsitzende des gastgebenden LC Rehlingen, die Besucherzahl. Und die durften sich dann an der Tatsache erfreuen, dass der Wettergott ein Einsehen hatte und schnell den Regen sein ließ. Das tat dann auch dem ein oder anderen Wettkämpfer merklich gut – unter anderem Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe. Der Athlet des LAZ Zweibrücken scheiterte zwar an 5,75 Metern, hinterließ aber nach dem schwachen Jahr 2014 mit locker gemeisterten 5,60 Metern im zweiten Versuch einen durchaus passablen Eindruck. „5,60 Meter bedeuteten den zweiten Platz und neue Saisonbestleistung für mich. Zwar habe ich 5,75 Meter danach knapp gerissen, bin aber trotzdem zufrieden. Ich bin mir sicher, dass bei den nächsten Wettkämpfen wieder Höhen um die 5,80 Meter fallen werden“, verkündete der Zweibrücker nach dem Wettkampf auf seiner Facebook Seite.

Noch besser machte es der Leverkusener Carlo Paech, der mit 5,70 Metern die Norm für die WM Mitte August in Peking erfüllte. Holzdeppe ist als Titelverteidiger automatisch für die WM qualifiziert. LAZ-Starter Amdan Traore überquerte 5,00 Meter, gleichbedeutend mit Rang zehn. Etwas hinter ihren Erwartungen zurück blieben dagegen die Vereinskolleginnen Anna Felzmann und Kristina Gadschiew. Felzmann meisterte in Rehlingen 4,15 Meter und wurde am Ende Fünfte. Für Gadschiew (7.) war bereits nach ihrer Einstiegshöhe von 4,05 Metern Schluss. „Beide haben sich noch etwas Luft nach oben“, bewertete der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner das Abschneiden. LAZ-Sprinterin Sina Mayer beendete das 100-MeterFinale in 12,07 Sekunden als Drittschnellste.

Der Zweibrücker Speerwerfer Till Wöschler, der seit dieser Saison für den TSV Bayer Leverkusen an den Start geht, belegte beim Pfingstsportfest in seinem ersten Wettkampf seit rund zwei Jahren den zweiten Rang. Mit seinen 77,83 Metern blieb er rund fünf Meter unter der WM-Norm für Peking. mwe/maw

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
25.05.2015 51. Internationales Pfingstsportfest Rehlingen 2015 Rehlingen-Siersburg (Deutschland)