Lausanne. Eine schwierige Aufgabe erwartet Stabhochspringer Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken heute Abend beim Meeting in Lausanne (Schweiz). Der Weltmeister von 2013 trifft ab 20.25 Uhr auf starke Konkurrenz: Am Start sind der dreifache Europameister und Olympiasieger von 2012 Renaud Lavillenie aus Frankreich, der amtierende Weltmeister Shawn Barber (Kanada), der polnische Halleneuropameister Piotr Lisek sowie dessen Landsmann Paweł Wojciechowski, Weltmeister von 2011. Auch der frischgebackene Sechs-Meter-Springer Sam Kendricks (USA) ist in Lausanne mit dabei. Lavillenies jüngerer Bruder Valentin, Dominik Alberto (Schweiz), Michal Balner (Tschechien), Armand Duplantis (Schweden), Kurtis Marschall (Australien) und Kevin Ménaldo (Frankreich) komplettieren das zwöfköpfige Starterfeld.

Beim Diamond-League-Meeting in Paris hatte Holzdeppe zuletzt mit dem Wind zu kämpfen und kam nicht über 5,52 Meter hinaus (wir berichteten). Dennoch dürfte er die kommenden Aufgaben mit viel Selbstvertrauen angehen. Denn nach seinen 5,80 Metern beim Wettkampf in Hof dürfte Holzdeppe die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in London (5. bis 13. August) nicht mehr zu nehmen sein. Nach dem Meeting in Lausanne steht für den Zweibrücker am Wochenende die Deutsche Meisterschaft auf dem Programm. In Erfurt will der amtierende Titelträger in der Halle auch im Freien triumphieren und dort seine zweite nationale Meisterschaft nach 2015 feiern. Der Wettkampf beginnt am Sonntag, 9. Juli, um 15.40 Uhr.