Merzig/Zweibrücken. Beim Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast kommt es gleich zum Jahresauftakt zum Duell zweier Spitzen-Stabhochspringer: dem Zweibrücker Raphael Holzdeppe und dem französischen Dauerrivalen Renaud Lavillenie. Stattfinden wird die dritte Auflage des Events am Samstag, 14. Januar. Mit der Verpflichtung des Franzosen, der mit 6,16 Metern Weltrekordhalter ist, ist dem Landkreis und der Stadt Merzig ein Coup gelungen. Nach seiner Verletzung im vergangenen Jahr will Holzdeppe trotz der Zusage Lavillenies in Merzig seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen. „Ich war überrascht, als ich von seiner Zusage erfahren hatte“, sagte Holzdeppe, „aber mein Ziel bleibt es trotzdem, in Merzig zu gewinnen.