Mannheim. Vize-Weltmeister Raphael Holzdeppe ist zurück! Und wie! Unter extrem schwierigen Bedingungen mit hartem Seitenwind überflog der 26 Jahre alte Stabhochspringer des LAZ Zweibrücken gestern Abend im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion, wo er schon vor acht Jahren 5,80 Meter gesprungen war, 5,70 Meter im ersten Versuch – in sehenswerter Manier.

„Ich habe dann aufgehört, bevor noch etwas passiert, denn es war total schwierig zu springen. Rio kann kommen“, sagte Holzdeppe und schrieb reichlich Autogramme für die jugendlichen Fans. „Ich hoffe, dass ich dem DLV und dem DOSB für das Vertrauen in mich dann in Rio auch etwas zurückgeben kann“, sagte ein überglücklicher und sehr erleichterter Holzdeppe.

Die 5,40 Meter, seine Einstiegshöhe, nahm er im zweiten Versuch, über 5,55 Meter baute er ein Haus, allerdings erst im dritten Versuch. Nur: Genau da zeigte sich die Klasse und die Routine des exzellenten Springers, der auch gestern wieder sehr cool geblieben ist. „Mein Trainer Andrei Tivontchik ist zu allen Phasen in diesem Jahr sehr ruhig geblieben“, sagte „Raffi“, und Tivontchik, vor genau 20 Jahren in Atlanta Olympia-Dritter, meinte: „Raphael hat heute gezeigt, was er drauf hat. Das wird ihm Sicherheit geben.“

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
05.–21.08.2016 Olympische Sommerspiele 2016 Rio de Janeiro (Brasilien)