Zweibrücken. Der Hürdenspezialist des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken verlässt das Bundesleistungszentrum. Der WM-Sechste von Göteborg 2006 startet in der neuen Saison für das LAZ Leipzig, bei dem er schon in der Vergangenheit mit den deutschen Spitzenläufern trainiert hat. Der 25-Jährige, der seit 2004 mit LAZ-Trainer Karl-Heinz Werle arbeitet, wird auch künftig im Bundesleistungszentrum als B-Kaderathlet im Westpfalzstadion seine Übungseinheiten absolvieren. Der Grund für die Trennung ist, dass Verein und Athlet sich nicht auf einen gemeinsamen finanziellen Nenner geeinigt haben.

Artikel Werrmann verlässt LAZ Zweibrücken lesen