Stabhochspringer Raphael Holzdeppe verbrachte die meiste Zeit in China mit Sport

Zweibrücken. Nach seiner Ankunft in Zweibrücken traf Merkur-Mitarbeiterin Janina Schlicht Olympia-Teilnehmer Raphael Holzdeppe zum Gespräch. Der Stabhochspringer erzählte von seiner Zeit in der chinesischen Hauptstadt.

Raphael Holzdeppe, als Sie in Peking zum Sprung angesetzt haben, haben Ihnen Millionen von Menschen über das Fernsehen zugesehen. Was war das für ein Gefühl für Sie?

Raphael Holzdeppe: Es war ein gutes Gefühl. Ich würde es aber auch als aufregend bezeichnen. Aber komischerweise war ich nicht aufgeregter als bei anderen Wettkämpfen auch.

Haben Sie sich Peking auch außerhalb des Stadions angesehen?

Holzdeppe: Nein. Ich hatte keine Gelegenheit, mir Peking anzusehen. Weil mein Wettkampf erst so spät war, konnte ich mich nicht außersportlich in China bewegen.

Wie war es für Sie, bei den Spielen auf so viele andere berühmte Sportler aus der ganzen Welt zu treffen?

Holzdeppe: Es war schon ein seltsames Gefühl. Normalerweise kennt man diese Leute nur aus dem Fernsehen, und plötzlich laufen sie beim Essen an dir vorbei und du stehst mitten drin. Zu Gesprächen kam es aber leider kaum, weil immer so viele Menschen da waren, die die Sportler begleitet haben.

Als Sie wieder in Deutschland angekommen sind, was war das Erste, was Sie getan haben?

Holzdeppe: Schlafen! Weil ich erst so spät angekommen bin, war ich total müde und habe mich nur auf mein eigenes Bett gefreut.

Was haben Sie in Ihrer Zeit in Peking am meisten an Zuhause vermisst?

Holzdeppe: Das kann ich so nicht sagen. Alles glaube ich. Meine Familie, mein Zuhause und meinen Alltag. Vor allem aber die Menschen um mich herum, weil mich nur mein Trainer nach China begleitet hat.
Für seine Fans und Mitschüler schrieb der Leichtathlet Raphael Holzdeppe fleißig Autogramme.
Für seine Fans und Mitschüler schrieb der Leichtathlet fleißig Autogramme. Und die waren gestern sehr gefragt. Foto: jls

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
08.–24.08.2008 Olympische Sommerspiele 2008 Peking (China)