Das Springerfeld beim 4. Himmelsstürmer-Cup des LAZ Zweibrücken kann sich in diesem Jahr besonders sehen lassen. Angeführt von Weltmeister Raphael Holzdeppe und der deutschen Rekordhalterin Silke Spiegelburg sind unter den 18 Männern und zwölf Frauen einige internationale Spitzenathleten versammelt. Gesprungen wird erstmals im heimischen Westpfalzstadion.

Mit einer Saisonbestleistung von 5,86 m reist Thiago Braz in die Rosenstadt zum 4. Himmelsstürmer-Cup des LAZ Zweibrücken am kommenden Sonntag. Der Brasilianer ist amtierender Südamerikameister und stellte vergangene Woche in Rom einen neuen Kontinentalrekord auf. Der 21Jährige dürfte der härteste Siegkonkurrent für den nach einer Seuchensaison wieder in Form gekommenen Weltmeister und Lokalmatador Raphael Holzdeppe sein. Mit einer Saisonbestleistung von 5,80 m hat sich der Zweibrücker bereits die WM-Norm gesichert und führt zur Zeit die deutsche Jahresbestenliste an.

Mit dem aus Berlin stammenden Carlo Paech kommt ein weiteres deutsches Nachwuchstalent nach Zweibrücken. Er machte Anfang Juni auf sich aufmerksam, als er seine persönliche Bestleistung auf 5,75 m steigern konnte und so den zweiten Platz in der nationalen Bestenliste belegt. Aus Frankreich reisen Kevin Menaldo (5,71 m) und Valentin Lavillenie (5,70 m), der jüngere Bruder von Weltrekordler Renaud Lavillenie, an.

Neben weiteren deutschen Springern wie Tobias Scherbarth (5,60 m), Hendrik Gruber (5,54 m), Karsten Dilla (5,50 m), Marvin Caspari (5,50 m) und Michel Frauen (5,40 m) will sich mit Daniel Clemens ein weiterer LAZ-Athlet beim Heimspiel gut verkaufen. Seine Saisonbestleistung liegt bei 5,40 m, wenn er seine persönliche Bestmarke von 5,60 m angreift, könnte es aber für einen Spitzenplatz reichen.

Außerdem am Start sind Mareks Arents (5,50 m), Florian Gaul (5,35 m), Mitch Greeley (5,30 m), Tom Konrad (5,20 m), Stanley Joseph (5,20 m), Marquis Richards (5,20 m) und Mickael Guillaume (5,00 m). Los geht es bei den Männern am Sonntag gegen 16.30 Uhr.

Zuvor werden sich allerdings ab 14 Uhr die Frauen im Wettkampf messen. Als Favoritin darf hier sicherlich Silke Spiegelburg gelten, die mit einer Saisonbestleistung von 4,55 m anreist. Seit 2012 ist sie zudem deutsche Rekordhalterin mit übersprungenen 4,82 m. Die zweitbeste Höhe des Jahres im Startfeld der Damen hat die Schweizerin Angelica Moser mit 4,41 m zu bieten. Dicht darauf folgt LAZ-Springerin Anna Felzmann, die ihren Hausrekord gerade erst auf 4,40 m verbessern konnte.

Ebenfalls in dieser Saison schon 4,40 m gesprungen ist die U20-Europameisterin von 2009, Martina Schultze. Einen weiteren Schritt nach vorne machen will nach ihrer verletztungsgeplagten Vorsaison eine weitere Lokalmatadorin. Kristina Gadschiew tritt mit einer Saisonbestleistung von 4,10 m beim Himmelsstürmer-Cup an, hofft aber darauf, vor heimischem Publikum wieder zu alter Leistungsstärke zurückzufinden.

Ebenfalls noch nicht richtig in der Spur ist mit Carolin Hingst eine weitere deutsche Spitzenathletin. Die persönliche Bestleistung der 34Jährigen liegt bei 4,72 m, dieses Jahr reichte es bisher aber lediglich zu 4,21 m. Um noch auf den Zug für die Leichtathletik WM im August aufzuspringen, wollen beide Athletinnen im besten Fall schon am Sonntag damit anfangen, ihr altes Leistungsvermögen zu erreichen.

Aufgefüllt wird das Feld von Kira Grünberg (4,31 m), Gina Reuland (4,30 m), Annika Roloff (4,25 m), Chloe Henry (4,21 m), Fanny Smets (4,15 m) und Jasmine Moser (4,05 m).

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
13.–14.06.2015 Himmelsstürmer-Cup 2015 Zweibrücken (Deutschland)