Eine Athletin hält die Fahne des LAZ Zweibrücken bei den Europameisterschaften vom 12. bis 17. August in Zürich hoch. Die 20-jährige Speerwerferin Christin Hussong wurde gestern vom DLV offiziell nominiert.

Zweibrücken. In 13 Tagen beginnt das Abenteuer Europameisterschaft für Christin Hussong. Internationale Erfahrung hat die Speerwerferin des Leichtathletikzentrums Zweibrücken in den Junioren-Klassen bereits eifrig gesammelt. Dabei als U18-Weltmeisterin und amtierende U20-Vize-Europameisterin große Erfolge gefeiert. Mit der Nominierung durch den Deutschen Leichtathletikverband (DLV), die gestern bekannt gegeben wurde, bekommt die 20-Jährige erstmals die Gelegenheit, sich im Aktivenbereich international zu messen. Die Berufung ins Nationalteam war eigentlich nur noch reine Formsache. Durch die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften und ihre neue Bestleistung von 63,34 Metern aus dem Meeting in Luzern hatte sie sich als dritte deutsche Werferin für die Fahrt nach Zürich empfohlen. Dennoch wartete Hussong im Trainingslager in Kienbaum, wo sie sich seit Dienstag mit ihrem Vater und Trainer Udo Hussong zehn Tage lang auf die Meisterschaft vorbereitet, gestern gespannt auf die offizielle Bestätigung vonseiten des DLV. Am Nachmittag durfte die Studentin dann aufatmen.

Trotz der Erfolge bei der U18 und U20, der zahlreichen Wettkämpfe, die die Thaleischweilerin bereits bestritten hat, „bin ich sicher nervös vor der Quali. Ich stelle mir das ganz anders vor, als bei den Wettkämpfen, die wir bislang erlebt haben – da wird viel mehr los sein“, schätzt die LAZ-Athletin. Wenn sie aber dann unten im Stadion steht, glaubt Hussong, dass sie es dann auch bei der EM als einen Wettkampf wie jeden anderen sehen kann. In Zürich wird Christin Hussong nicht nur die deutschen Farben vertreten, sie ist in diesem Jahr auch das Gesicht des LAZ Zweibrücken.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Stabhochspringerin Kristina Gadschiew (Achillessehnenriss) und dem vorzeitigen Saisonende von Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe ist die 20-Jährige die einzige Vertreterin ihres Vereins. „Leider bin nur ich dabei, aber das macht keinen zusätzlichen Druck – das war bei anderen internationalen Wettkämpfen nicht anders“, zeigt sich Hussong selbstbewusst.

Ihr Ziel bei der EM, wo sie gleich am ersten Tag wie ihre beiden Teamkolleginnen Linda Stahl und Katharina Molitor (beide Leverkusen) in der Quali zum Speer greifen wird: „Ich will es genießen, dabei zu sein. Die Quali möchte ich aber schon überstehen“, erklärt Christin Hussong. Vor allem aber wolle sie Erfahrung sammeln. „Ich bin eine der Jüngsten im Feld, der Endkampf wäre aber etwas Tolles.“

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
12.–17.08.2014 Europameisterschaften 2014 Zürich (Schweiz)