Drei Sieger des Homburger Citylaufes kommen von der VTZ und dem LAZ

Ein neuer Teilnehmerrekord wurde beim 6. Homburger Citylauf aufgestellt. 660 Starter wurden von den Organisatoren gezählt. Jürgen Bischof von der VTZ wiederholte seinen Vorjahressieg über zehn Kilometer.

Homburg. Bei der Siegerehrung des Homburger Citylaufes am Sonntagmorgen gratulierte Hauptorganisator und Streckensprecher Michael Koch gleich drei Siegern aus Zweibrücken. Jonas Klein vom LAZ Zweibrücken war nach 1000 Metern im Bambinilauf in 4:21 Minuten der Schnellste. Mark Bischof (VTZ) war in 11:28 Minuten über die 3,2 Kilometer im Juniorenlauf nicht zu schlagen, und sein Vater Jürgen (Foto: pma) behauptete sich im Hauptlauf über zehn Kilometer in 32:33 Minuten (wir berichteten).

Jürgen Bischoff
Jürgen Bischoff

Für Vorjahressieger Jürgen Bischof war dieser Volkslauf ein idealer Test vor der Deutschen Meisterschaft über zehn Kilometer am 13. September in Karlsruhe. „Im letzten Jahr war ich 25 Sekunden langsamer“, resümierte er. „Ich habe es geschafft, mein Tempo hochzuhalten.“ Den Grundstein zum souveränen Sieg legte Bischof schon in er ersten von drei Runden. Für die DM hat sich der Althornbacher einiges vorgenommen. „Ich will über die zehn Kilometer unter 32 Minuten laufen.“ Vielleicht sei in der Altersklasse M 40 gar ein Platz auf dem Treppchen möglich.

Michael Koch, der vom TV Homburg, dem Sporthaus Klees und dem Festausschuss Fiesta Italiana unterstützt wurde, freute sich über die 660 Sportler, womit ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde. „Im letzten Jahr kamen 500. Mit 400 haben wir dieses Jahr gerechnet.“ Nicht nur Quantität, sondern auch Qualität stimmen beim Citylauf.

Attraktive Prämien

Nicht nur wegen der besonderen Atmosphäre beim Fiesta Italiana, sondern auch wegen der attraktiven Geldprämien, wie der Gesamtsieger Jürgen Bischof zugab, ist dieses Laufereignis inzwischen bundesweit ein Begriff in der Volkslaufszene.

Hauptlauf durch die Innenstadt
Rund 550 Läufer starteten beim Hauptlauf über zehn Kilometer durch die Innenstadt. Foto: mh