Zweibrücken. Mit dem ersten Stabhochsprungtag haben die Leichtathleten des LAZ Zweibrücken die Hallensaison eingeläutet. 20 junge Stabhochspringer ab zehn Jahren waren am Montagabend beim vorletzten Wettkampf des Jahres dabei. Am höchsten Sprang dabei Daniel Clemens mit 4,15 Meter bei der männlichen Jugend B. Caroline Günther schaffte mit 3,45 Meter die Tagesbestleistung bei den Mädchen der gleichen Altersklasse. Das die Höhen zu Beginn der Saison noch so verhalten sind, erklärt LAZ-Stabhochsprungtrainer Helmut Kruber so: „Sie sind noch mit verkürzten Anläufen gesprungen. In der jetzigen Phase der Vorbereitung geht es darum, möglichst oft die Lattenüberquerung zu üben. Mit dem kurzen Anlauf geht das eben öfter.“

Auch die jüngsten Stabhochspringer des LAZ waren am Start. Die beiden Zehnjährigen, Luisa Wachs und Julius Ferber, übersprangen schon 1,70 beziehungsweise 1,90 Meter. Auch Starter der Altersklassen 11 und 12 waren dabei. „Bei den Kleinen gibt es nur einen offiziellen Wettkampf. Deshalb wollen wir ihnen bei unseren Stabhochsprungtagen noch mehr Möglichkeiten bieten. Außerdem finden sowohl die Pfalz- als auch die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Ludwigshafen statt“, erklärt Kruber. Der nächste Stabhochsprungtag findet am Freitag, 19. Dezember, statt. Für Februar sind noch zwei weitere Veranstaltungen geplant.

Anne Pfeiffer
Anne Pfeiffer gewann beim LAZ-Stabhochsprungtag in der Altersklasse 12 mit 2,30 Meter. Foto: PM
Julius Ferber
Stabhochspringer Julius Ferber Foto: Helmut Kruber
Paul Krause
Stabhochspringer Paul Krause Foto: Helmut Kruber
Sabine Dick
Stabhochspringerin Sabine Dick Foto: Helmut Kruber
Franziska Kappes
Stabhochspringerin Franziska Kappes Foto: Helmut Kruber
Siegerehrung des Stabhochsprungtages
Jan Rio Krause, Daniel Clemens, Joshua Peschel, Anna Felzmann, Caroline Günther, Michaela Donie, Franziska Kappes, Maria Moch, Sabine Dick (von links) Foto: Helmut Kruber