Alle Athleten freuten sich auf den ersten großen Wettkampf in der Sommersaison und dann das. Am Samstag zuvor hat es an manchen Stellen sogar geschneit, diesen Sonntag in Kaiserslautern gab es zum Glück keinen Schnee aber es war weiterhin eisigkalt. Vom schönen Sommerwetter leider noch gut entfernt. Dennoch zeigten viele der LAZ’ler sehr gute Leistungen.

Allen voran Thorben Henkel über die 100 Meter in der Jugend U14. Trotz der widrigen Bedingungen lief er eine phänomenale Zeit mit 12,22 Sekunden. Damit erreichte er souverän die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften und den ersten Platz bei diesen Bezirksmeisterschaften. Seine Trainerin Uli Beyerlein freut sich über diese Leistung und ist gespannt auf die weiteren Wettkämpfe bei besserem Wetter. „mit der so gewonnenen Sicherheit, ist hier in den nächsten Wochen sicherlich noch eine Steigerung möglich, bei besseren Bedingungen können wir uns hier noch auf schöne Wettkämpfe freuen!“

Auch viele ihrer anderen Athletinnen landeten auf den ersten Plätzen: Celina Paul (W15) sogar in drei Disziplinen: Speer (25,41 Meter), 100 Meter (13,71 Sekunden) und Weitsprung (4,54 Meter). Helena Noll im Weitsprung (4,69 Meter). Die beiden Schwestern Ines und Anika Beyerlein erreichten jeweils zwei erste Plätze: Ines in der U18 in den Wurfdisziplinen Speerwurf (35,88 Meter) und Kugelstoßen (10,98 Meter), sowie Anika in der U20 über die 400 Meter (1:11,73 Minuten) und im Weitsprung (4,69 Meter) Ihre Teamkollegin Emilie Boegem kämpfte sich ebenfalls, in ihrem ersten Lauf über die 400 Meter in 1:16,73 min zum ersten Platz.

Einen besonderen Wettkampf zeigte an diesem Sonntag Juliana Schneider. Normalerweise trainiert sie Stabhochsprung im LAZ, jedoch nahm sie dieses Mal am Kugelstoß Wettbewerb teil. Hintergrund dazu, ist die mögliche Teilnahme an den deutschen Meisterschaften der U16 im August. Alle Athleten/innen dieser Altersklasse müssen für die Qualifikation zur DM in Bremen in ihrer Hauptdisziplin die Norm erfüllen und ebenso eine B-Norm in einer zweiten Disziplin. Schneider will sich hier im Stabhochsprung qualifizieren und wählte das Kugelstoßen als zweite Disziplin. Daher war ihr Ziel die 3 Kilogramm schwere Kugel auf mindestens 10 Meter (die B-Norm) zu stoßen. Dies gelang ihr bereits an diesem Tag in ihrem ersten Wettkampf mit sehr guten 10,52 Metern. Mit dieser Weite gewann sie gleichzeitig auch den Titel der Bezirksmeisterin im Kugelstoßen der weiblichen Jugend W15.

Eine weitere starke Kämpferin ist Franziska Mayer. Trotz noch nicht herausgenommenen Schrauben im Bein nach einer Verletzung, bestritt sie ihren ersten Wettkampf mit viel Erfolg. Den Diskuswurf gewann sie in der W15 mit 18,45 Metern. Zwei weitere erste Plätze im Wurfbereich belegte Aaron Zwing in der männlichen Jugend U18. Im Speerwurf gelang ihm ein guter Wurf mit 36,25 Meter, sowie mit der Kugel ein Stoß mit 11,17 Meter. Tristan Mayer belegte im Hochsprung der U18 mit 1,55 Meter den ersten Platz, sowie Luna Neef im Kugelstoßen der U20 mit 11,24 Metern und Julius Zwing in der M14 im Speerwurf mit 21,34 Metern.

Zu erwähnen sind auch die Kids welche bei Katrin Krause trainieren. Die Mädchen und Jungen der U12 liefen zwei Staffeln über die 4x50 Meter. Dabei schafften es die Jungs in 33,64 Sekunden zum ersten Platz und die Mädchen in 33,53 Sekunden zum zweiten Platz. Viele der Kinder hatten am Sonntag ihren allerersten Wettkampf und nahmen an vielen Disziplinen wie den 50 Meter Sprint, Schlagballwurf und Zonen-Weitsprung teil. Am erfolgreichsten war dabei Alina Herter welche im Ballwurf mit 17,00 Metern den ersten Rang erreichte. Otto Burkart hatte ebenfalls Chancen auf den ersten Platz im Hochsprung, knickte jedoch um und musste den Wettkampf mit dem zweiten Platz und 1,00 Meter abbrechen. Alle Kids waren am Ende gut durchgefroren aber glücklich über ihre Ergebnisse.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
05.05.2019 Bezirksmeisterschaften Westpfalz 2019 Kaiserslautern (Deutschland)