Beim Talent-Cup des LAZ Zweibrücken werden am Freitag 350 Schüler erwartet

Der Talent-Cup des LAZ Zweibrücken erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Am Freitag werden ab 15.30 Uhr in der Dieter-Kruber-Halle rund 350 Schüler bei einem Fünf-Kampf erwartet.

Zweibrücken. „Kein Talent aus der Region soll uns verloren gehen“, erklärte der sportliche Leiter des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken, Karl-Heinz Werle, die Intention des Talent-Cups, der am Freitag ab 15.30 Uhr in der Dieter-Kruber-Halle am Westpfalzstadion ausgetragen wird. War es doch der verstorbene LAZ-Vorsitzende Professor Dieter Kruber, der diese Talentsichtung intensiviert hatte, als das Leistungszentrum vor 20 Jahren gegründet worden war. Wie Karl-Heinz Werle mittlerweile aus den Anmeldungen herausgelesen hat, stößt diese leichtathletische Veranstaltung, bei der ein Fünf-Kampf absolviert werden muss, auf ein immer größeres Interesse. Bei diesem Mehrkampf werden unter anderem die Sprintfähigkeit, die Sprung-und Armkraft sowie die Ausdauerleistung bei einem 400-Meter-Lauf überprüft.

Der Trainer des LAZ, Matthias Brockelt, der in diesem Jahr das Einzugsgebiet auf die Grundschulen in Einöd und Rieschweiler ausgedehnt hat, rechnet mit 300 bis 350 Teilnehmern. „Wir stoßen mit 350 Schülern bei den Grundschulen in den Jahrgängen 1999 bis 2001 und bei den Haupt- und Realschulen sowie den Gymnasien mit den Jahrgängen 1996 bis 1998 bereits an unsere Kapazitätsgrenzen.“ Allerdings führt er das große Interesse auch auf die internationalen und nationalen Erfolge der Zweibrücker Athleten zurück. So werde auch der Olympia-Achte von Peking im Stabhochsprung, Raphael Holzdeppe, eine der Siegerehrungen vornehmen. War doch der zweifache Junioren-Weltrekordler einst bei diesem Talent-Cup des LAZ entdeckt worden, wie auch die ehemalige Stabhochsprung-Weltrekordlerin Andrea Müller oder Natasha Benner und die Mehrkämpferin Janine Vieweg. „Mit diesem Talent-Cup versuchen wir uns auch eine breitere sportliche Basis zu schaffen“, betont Karl-Heinz Werle abschließend.

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Andrea Müller
Die Stabhochsprung-Weltrekordlerin Andrea Müller war einst beim Talent-Cup des LAZ Zweibrücken entdeckt worden.
Talent-Cup-Starterinnen warten auf den 400-Meter-Start
Gespannt warten die Talent-Cup-Starterinnen auf den 400-Meter-Start. Bei dem Lauf soll die Ausdauer überprüft werden. Fotos: pma