Die unter Doping-Generalverdacht stehenden Kenianer lagen in Peking erstmals bei einer Leichtathletik-WM im Medaillenspiegel ganz vorne. Mit siebenmal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze verwiesen die Ostafrikaner als erfolgreichste Nation Jamaika (7-2-3) und die erfolgsverwöhnten USA (6-6-6) auf die Plätze. Die Kenianer präsentierten sich in China von den jüngsten Dopingvorwürfen und den zwei positiven Tests von Joyce Zakary (400 m) und Koki Manunga (400 m Hürden) völlig unbeeindruckt. Russland, bei der Heim-WM vor zwei Jahren in Moskau noch ganz vorne im Medaillenspiegel, landete nur auf Platz neun (2-1-1).

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)