Zweibrücken/Luxemburg. Die Stabhochspringerin des LAZ Zweibrücken, Kristina Gadschiew, hat am Samstag das Hallenmeeting in Luxemburg mit 4,41 Meter gewonnen. Die 27-Jährige, die bereits die WM-Norm mit 4,52 Meter gemeistert, war erst bei 4,31 Meter eingestiegen. Die Anfangshöhe meisterte die Studentin ebenso wie die Siegeshöhe erst im dritten Versuch, ehe sie an der Saisonbestleistung von 4,55 drei Mal scheiterte.