Zweibrücken/Ohrdruf. Die Stabhochspringerin des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken, Kristina Gadschiew (Foto: pma), sicherte sich gestern die Süddeutsche Meisterschaft in Ohrdruf. Die Vierte der Deutschen Meisterschaft, die damit nur knapp die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking verpasst hatte, übersprang 4,30 Meter. Ihre Mannschaftskameradin, die Deutsche Jugendmeisterin Natasha Benner, scheiterte an der Anfangshöhe.

Bei der Jugend B sicherte sich bereits am Samstag Daniel Clemens vom LAZ die Silbermedaille mit 4,70 Meter. Dritte wurde beim gleichen Wettbewerb der Jugend seine Mannschaftskameradin Anna Felzmann mit 3,50 Meter und Fünfte Caroline Günther, die gerade eine Verletzung auskuriert hat, mit 3,40 Meter. Ebenfalls eine Bronzemedaille errang Sara Krieg im Speerwurf der Jugend B mit 42,34 Meter. Siebte wurde sie im Hammerwurf mit 40,13 Meter.

Eine ausgezeichnete Leistung bot auch Marc Brendamour im Diskuswerfen der Jugend B, als er trotz eines Muskelfaserrisses noch Platz fünf mit 50,32 Meter erreichte. Den gleichen Rang belegte Alexandra Reinking im Hochsprung mit 1,60 Meter.

Zu überzeugen wusste auch Till Wöschler, der in der vergangenen Woche erst einen neuen B-Jugend-Pfalzrekord im Speerwerfen mit 74,12 Meter aufgestellt hatte, mit seinem siebten Platz im Diskuswurf mit neuer persönlicher Bestleistung 48,75 Meter. Er steigerte sich um über zwei Meter.