Bei den Landesmeisterschaften in Trier gehörte LAZ-Stabhochspringerin Kristina Gadschiew zu den großen Gewinnern. Mit der übersprungenen WM-Norm von 4,55 Meter sicherte sie sich bei schwierigen Bedingungen den Sieg. Speerwerfer Till Wöschler kämpfte mit dem Wind.

Zweibrücken/Trier. Die Stabhochspringerin des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken, Kristina Gadschiew, hat am Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Trier die WM-Norm von 4,55 Meter erfüllt. Bei der Windlotterie im Moselstadion gewann sie damit zudem den Landestitel. Nachdem Gadschiew ihre Anfangshöhe von 4,30 Meter zweimal gerissen hatte, überquerte sie dann im dritten Versuch die Latte. Nach einem Fehlversuch über die 4,55 Meter schaffte die 26-Jährige die geforderte Normhöhe erstmals in dieser Sommersaison. Ihre Konkurrentin Anna Battke (USC Mainz) stieg erst bei 4,55 Meter ein, scheiterte bei den schwierigen Bedingungen jedoch drei Mal an ihrer Anfangshöhe. Die Zweibrückerin Anna Felzmann belegte mit 3,80 Meter den zweiten Platz.

Im Stabhochsprung-Wettkampf der Männer sicherte sich LAZ-Athlet Daniel Clemens mit fünf Metern den Landestitel. Vereinskollege Bernhard Brenner wurde mit 4,80 Meter Dritter.

Wöschler kratzt an 80 Metern

Auch im Speerwurf durfte das LAZ Zweibrücken zwei Siege feiern. Bei den Männern setzte sich U 20-Weltmeister Till Wöschler, der mit den schwierigen Seitenwinden zu kämpfen hatte, mit 79,87 Meter durch. Nach 72,74 Metern im ersten und 75,99 Metern im zweiten Versuch flog der Speer im dritten Anlauf 78,20 Meter weit. Darauf folgten zwei ungültige Versuche, bevor Wöschler im sechsten Durchgang sein Wettkampfgerät auf die Siegweite von 79,82 Metern warf. Bei den Frauen sicherte sich die Zweibrücker Werferin Sara-Cathrin Krieg mit 44,74 Metern Platz eins. LAZ-Starterin Caroline Günther wurde Vierte (30,24m).

Einen schnellen Lauf erwischte der Zweibrücker Hürdenläufer Marlon Odom. Der 28-Jährige bewältigte die 110 Meter in 13,87 Sekunden und verbuchte damit den Landesmeistertitel für sich. Auf der Laufbahn war auch Alexandra Roth vom LAZ über die 800 Meter nicht zu schlagen. Sie gewann in 2:16,37 Minuten.

Stabhochspringerin Kristina Gadschiew siegt bei der Landesmeisterschaft
Kristina Gadschiew siegt bei der Landesmeisterschaft mit 4,55 Meter vor Vereinskollegin Anna Felzmann. Foto: Verein