Jens Werrmann blickt optimistisch in die Zukunft. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung bei der Bundespolizei kann sich der Hürdensprinter des LAZ Zweibrücken voll auf den Leistungssport konzentrieren. Ob es für die WM in Berlin nach zwei verletzungsreichen Jahren reicht, nimmt er gelassen.

Gesundheitlich kein Risiko eingehen lesen