Mit insgesamt 118 Starts war das LAZ Zweibrücken bei den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern als einer der größten Vereine sehr gut vertreten. Am Samstag dem 20.05 und Sonntag dem 21.05.2017 lieferten sich die Athleten aller Altersklassen spannende Wettkämpfe, holten neue Bestleistungen und Quali-Normen.

Unser erfolgreichster Athlet war der 13-jährige Jannis Heintz. Er startete im Weitsprung, Hochsprung und über die 75 m. In den Sprungwettbewerben holte er sich jeweils den Titel mit 1,50 m im Hochsprung und 4,56 m im Weitsprung. Im Sprint lief er als Erster seines Vorlaufs durchs Ziel, wurde im Finale dann aber Zweiter in 10,06 s. Seine Schwester Milena Heintz holte sich am Sonntag ebenfalls im Sprint über 100 m in 13,23 s den Vizetitel und im Weitsprung mit starken 5,17 m die Goldmedaille.

Ein besonderes Augenmerk lag bei diesen Meisterschaften ohnehin auf den Sprintdisziplinen, denn Sina Mayer gab nach ihrer Verletzungspause wieder ihr Debüt und holte sich souverän in 11,67 s den Pfalzmeistertitel. Nur 0,12 s weniger fehlen ihr zur geforderten Norm von 11,55 s für die U23 Europameisterschaft in Polen. Über 100m Hürden holte sich Sophie Wünnenberg in 17,14 s ebenfalls den Titel bei den Frauen. Weitere Vizepfalzmeister über die Laufstrecken wurden unter anderem Jana Faltermann über 100 m in 13,40 s und 100 m Hürden in 15,07 s. Ebenso unsere Männerstaffel mit Nils Crauser, Nils Voigt, Jonas Klein und Simon Kauf, welche in 44,07s hinter dem StG Sprintteam Pfalz 1 ins Ziel lief. Über die 200 m lief Jonas Klein in 22,77s und über die 100m in 11,26s zweimal im Einzel zur Silbermedaille in der U20.

Auf der längeren Distanz von 800 m lief Fabian Morsch in der U20 zum Pfalztitel. Am Tag zuvor feierte er seinen 18 Geburtstag und lief in 1:57,32 min nur knapp an der DM Qualifikation vorbei (1:56,70 min). Ein ärgerlicher Fehler in der Zeitmessung wurde Romina Kroll, Hannah Bold und Lara Stopp zum Verhängnis. Alle drei wären sehr gute Zeiten von 2:30 min bis 2:40 min gelaufen, so wurde für Kroll 3 min für den 2.Platz, für Stopp 4 min für den dritten Platz und 6 min für Bold für den fünften Platz eingetragen. Über die 400 m ging die Zeit zum Glück wieder, so kam Romina Kroll dort ebenfalls als Zweite in 1:06,86 min ins Ziel. Im selben Lauf lief auch Anika Beyerlein mit, welche Vierte wurde mit 1:11,61 min.

Etwas oberhalb des Stadions fand der Diskuswurf statt. Mit dabei waren hier Luna Neef in der U18 und Franziska Mayer in der W13. Neff warf mit 28,20 Meter eine neue persönliche Bestleitung und sicherte sich die Goldmedaille. Mayer erreichte mit 15,81 m den 4 Platz in ihrer Altersklasse. Weitere starke Weiten hatte Franziska Kruber im Kugelstoßen mit 11,32 Meter und damit dem Pfalztitel und im Speerwurf mit 33,20 m zum Vizetitel und gleichzeitig der Qualifikations-Norm für die Süddeutschen. In den selben Disziplinen startete auch Joris Büchner, der mit sehr guten 11,07 m in der M14 Pfalzmeister wurde und Dritter im Speerwurf mit neuer persönlicher Bestleistung von 33,38 m.

Zu guter Letzt gab es natürlich auch noch ein paar Stabhochsprungerfolge. Einen vereinsinternen Wettkampf lieferten sich die Mädchen in der weiblichen Jugend U18. Helena Noll siegte verdient mit einer Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung um 30 cm auf 3,40 m. Hinter hier reihten sich Leah Rosar mit 2,90 m, Anne Cassel mit 2,80 m, Salome Schlier mit 2,70 m und Emilie Mrowiec mit 2,50 auf. In der männlichen Jugend U18 startete Tristan Mayer als Einziger und sprang 3,10 m. 5 cm mehr sprang Mirza Terzic im Wettkampf der M13 womit er sich hier den Pfalztitel holte. Der Vizetitel ging ebenfalls nach Zweibrücken mit 2,85 m an Jakob Legner. Aber Jakob Legner startete am Tag darauf noch einmal in der M14 in der er sich mit 3,30 m vor seinen Teamkameraden Julian Schunck der Zweiter wurde mit 3,20 m und Mirza Terzic der Dritter mit 3,10 m wurde, absetzte und sich hier den Titel holte. An diesem zweiten Tag startete auch Jessica Fleischhauer die mit 2,40 in der W15 Erste wurde. Ebenso in der Jugend M15 war der Stabhochsprung in Zweibrücker Hand. Hier holte sich Tristan Mayer mit 3,10 m vor Phillip Kranz mit 3,00 m den Titel. In der W14 machte es Leah Rosar genauso und sprang mit 2,80 m zu Gold vor Emilie Mrowiec mit 2,60 m.

Diese und noch viele weitere Zweibrücker Athleten, die hier leider nicht alle erwähnt werden können, nahmen an den Wettkämpfen mit größerem und kleinerem Erfolg und noch mehr Spaß am Sport teil.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
21.05.2017 Pfalzmeisterschaften 2017 U20, U16 Bad Bergzabern (Deutschland)
20.05.2017 Pfalzmeisterschaften M, F, U18 U14 Bad Bergzabern (Deutschland)