Eisenberg. Gleich acht Mal Edelmetall sicherten sich die Leichtathleten des LAZ Zweibrücken am Wochenende bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Eisenberg. Nicht zu schlagen war Salome Schlemer. Souverän gewann sie den Stabhochsprung-Wettbewerb der Frauen. Mit 3,80 Meter, die sie im ersten Versuch gemeistert hatte, verwies die LAZ-Athletin Katharina Schuster (Landau/3,50 m) und Johanna Berlin (Haßloch/3,00m) auf die Plätze zwei und drei.

Im Finale der männlichen U18 teilten sich die beiden LAZler Jakob Legner und Julian Schunck hinter David Meinhardt (Sohren/3,50 m) den Silberrang. Beide überquerten jeweils 3,40 Meter. Diese Höhe schaffte auch Teamkollege Mirza Terzic, der allerdings mehr Fehlversuche hatte und Vierter wurde. Tristan Mayer blieb ohne gültigen Versuch. Edelmetall sicherte sich auch Luna Neef im Kugelstoßen der U18. 12,44 Meter im fünften Versuch bedeuteten am Ende Silber. Pech hatte dagegen Franziska Gruber (11,99 m), der am Ende 18 Zentimeter zu Platz drei fehlten.

Die Bronzemedaille gab es dafür für LAZ-Weitspringer Nils Crauser. Sein Satz auf 6,25 Meter im finalen Durchgang bescherte dem Zweibrücker hinter Pascal Zimmer (Bornheim/6,67 m) und Lorenz Kristja (Bad Ems/6,37 m) Rang drei.

Im 200-Meter-Finale der Frauen lief Jana Faltermann als Zweite durchs Ziel. In 26,41 Sekunden musste die LAZ-Sprinterin lediglich Franziska Stöhr (25,78 sec) vom TV Nussdorf den Vortritt lassen. Ebenfalls Silber gewann Faltermann über die 100 Meter Hürden. 14,67 Sekunden bedeuteten hinter Gesa Tiede (Mainz/13,92 sec) den zweiten Platz.

Mittelstreckler Fabian Morsch musste sich in einem knappen 800-Meter-Rennen am Ende mit Bronze begnügen. In 1:55,67 Minuten lag der Zweibrücker am Ende lediglich 13 Hundertstel Sekunden hinter Sieger Jan Schmied vom TSV Schott Mainz. Auf dem Zweitplatzierten Niklas Iking (Maifeld-Pellenz) fehlten Morsch im Ziel sogar nur sieben Hundertstel Sekunden.

Auch bei den pfälzischen Blockmeisterschaften war der LAZ-Nachwuchs erfolgreich. Mit 2442 Punkten gewann Lars Klein (M15) seinen Wettkampf vor dem Mainzer Etienne Lürmann (2386 Punkte). Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen landete Teamkollegin Hannah Schmitz (W14), die 2227 Punkte sammelte und damit Marie Heß (2181) und Rosa Herzenstiel (2082) auf die Plätze verwies. LAZlerin Paula Götze (2011) schrammte als Vierte knapp an einer Medaille vorbei. Das gleiche Schicksal ereilte Emelie Boegem, die in der Altersklasse W 14 ebenfalls den vierten Platz belegte.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.06.2018 Rheinland-Pfalz Meisterschaften M/F/U18 Eisenberg (Deutschland)