Die Laufgruppe um den Mittelstreckentrainer des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken, Thomas Zehfuß, startete am Sonntag etwa 30 Kilometer südlich von Stuttgart in Pliezhausen beim »Internationalen Läufermeeting der krummen Strecken«. Was sich im ersten Moment anhört wie eine Juxveranstaltung, ist tatsächlich eine mitunter hochkarätig besetzte Stadionveranstaltung. Das Pliezhausener Meeting ist das einzige, bei dem auch »eigentliche« Trainingsstrecken über zum Beispiel 80 Meter, 150 Meter, 300 Meter oder 600 Meter und nicht nur die »normalen« Wettkampfstrecken gelaufen werden.

Für die Läufer des LAZ besteht in Pliezhausen auch die Gelegenheit, sich ñ teilweise durchaus mit Erfolg - mit überregionaler Konkurrenz zu messen. Ganz besonders die Nachwuchsläuferinnen zeigten einmal mehr ihr Potential auf der 800 Meter Wettkampfstrecke. Bei den zwö lfjährigen Mädchen gewann Laura Müller in 2:30,00 Minuten vor ihrer Teamkollegin Larissa Häfner, die 2:34,29 Minuten unterwegs war. Beide konnten in diesem Rennen ihre persönliche Bestzeit um jeweils etwa vier Sekunden verbessern. Die ein Jahr ältere Lisa Sewohl benötigte für diese Strecke sogar nur 2:24,21 Minuten, musste in einem knappen Finish aber noch zwei Läuferinnen den Vortritt lassen und belegte schließlich Rang drei. Auf der »krummen« 300 Meter Strecke konnte sich Daniel Guth in der männlichen A-Jugend durchsetzen. Nach sehr guten 35,13 Sekunden überquerte er als Erster die Ziellinie. Im anschließenden Sprint der Männer über 150 Meter fehlte ihm dann die Kraft, sodass er hier mit einer Zeit von 16,70 Sekunden Zehnter in der Gesamtwertung wurde. Ebenfalls auf die krumme Strecke von 300 Metern ging Jessica Lang. Sie wurde nach 42,16 Sekunden als Vierte gestoppt. Den 800 Meter Lauf schloss sie nach 2:22,11 Minuten als Zweite ab. Aline Krebs startete über 600 Meter. Die A-Jugendliche belegte in der Gesamtwertung bei den Frauen und mit starker Konkurrenz aus Tschechien und aus der Schweiz mit einer Zeit von 1:39,19 Minuten einen beachtlichen elften Platz. In ihrem Zeitlauf lief sie mit dieser Zeit als Zweite durch das Ziel. Die 150 Meter Strecke legte Krebs in 20,32 Sekunden zurück. Die spezialisierte Mittelstrecklerin wurde sie dieser Zeit Vierte ihres Zeitlaufes und 28. in der Gesamtwertung.