Zweibrücken/Mannheim. Till Wöschler vom LAZ Zweibrücken war der überragende U 20-Speerwerfer bei der Junioren-Gala am Wochenende in Mannheim (wir berichteten). Der 18-jährige Abiturient bewies nicht nur mit 77,16 Metern seine Überlegenheit. Denn der Zweite der Weltrangliste siegte mit mehr als fünf Metern Vorsprung vor Lars Timmermann (Niederlande/71,64 Meter). LAZ-Trainer Matthias Brockelt freute sich über die „hohe Konstanz“ seines Schützlings, denn alle sechs Würfe gingen über 75 Meter. Vier landeten gar über 76 Meter. Die Leistung ist umso höher zu bewerten, da am Sonntagnachmittag bei den schwülen Temperaturen fast Windstille herrschte. In der kommenden Woche fährt die DLV-Delegation mit dem Zweibrücker zur U 20-WM nach Moncton. Der Vorkampf in Kanada wird am Donnerstag, 22. Juli, und das Finale tags darauf ausgetragen.

Daniel Clemens
Daniel Clemens

Weniger Glück hatte LAZ-Stabhochspringer Daniel Clemens (Foto: pma). Der Dritte der U 18-WM, der mit einer Bestleistung von 5,43 Metern angetreten war, musste sich mit 5,10 Metern mit dem undankbaren dritten Platz zufriedengeben und verpasst damit die WM.