Zweibrücken. Ihren zweiten Stabhochsprungtag absolvierten die Nachwuchs-Stabhochspringerinnen und -springer von Trainer Helmut Kruber am vergangenen Freitag in der Dieter-Kruber-Halle am Westpfalzstadion. Im Gegensatz zum ersten Wettkampf vor wenigen Wochen als mit sechs Schritten Anlauf gesprungen wurde, waren es nun deren zehn. Die Fortschritte aus der höheren Geschwindigkeit waren offensichtlich.

Herausragende Athletin war Lea Faltermann in der Altersklasse U 14. Die Zwölfjährige gewann mit 3,10 Meter. In der U 16 hatte Johanna Felzmann mit 3,10 Meter vor Luisa Wachs (2,60) und Louisa Haas (1,60) die Nase vorn. Glatte drei Meter übersprang Anne Pfeiffer (U 18). Sie siegte vor Eva Dexl und Lisa Eckert (beide 2,90). Bei der U 20 überquerte Laura Lo Giudice ebenfalls 3,00 Meter. In guter Verfassung präsentierte sich Anna Felzmann, die bei den Frauen mit 3,70 Meter ohne Konkurrenz war.

Bei den Männern war Daniel Clemens ebenfalls bei 4,60 Meter konkurrenzlos, wie Jan Rio Krause (U 20) mit 3,80 Meter und Nicolas Dietz (U 18/3,90). Ungefährdet war bei der U 16 Nils Crauser mit seinen 3,40 Meter. Er verwies Davis Schwan (2,80) und Julius Ferber (2,70) auf die Plätze.

Eine überzeugende Leistung bot auch in der Altersklasse 71 der 40-jährige Senior Helmut Diehm. Der Heidelberger überquerte 2,20 Meter.

Stabhochsprung-Nachwuchs Lea Faltermann siegte ohne Konkurrenz
Die zwölfjährige Lea Faltermann siegte bei der U 14 mit 3,10 Meter ohne Konkurrenz. Foto: Kruber